g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!
 Features Registrierung:
  • kostenlos
  • Postings verfassen
  • Beiträge einreichen
  • Termine eintragen
  • g24 Galerie & -archiv
  • Instant-Messaging

graz network



neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese BeitragMaribor goes Hardcore @ Dvorana Gustaf, 21.9...(1)(53)
lese BeitragPlatten ver / kaufen - G24 Plattenbörse(14)(5693)
lese BeitragSpam-Poesie(112)(32468)
lese Beitragg24.at - NEWS :)(8)(1993)
lese BeitragSa 9.3. Parktribe @ Parkhouse(0)(314)

(zum Forum)


kalender
<< September 2019 >>
  M D M D F S S
> 26 27 28 29 30 31 01
> 02 03 04 05 06 07 08
> 09 10 11 12 13 14 15
> 16 17 18 19 20 21 22
> 23 24 25 26 27 28 29
> 30 01 02 03 04 05 06

Artikel 

geschrieben von: t-. am Donnerstag, 24. März 2005, 19:40 Uhr ||| 2245 Aufrufe


text von: http://t0.or.at/raum

KRitischPolitischeOffensive
Wir melden uns lautstark zu Wort, mit der konkreten Forderung nach autonom nutzbaren Freiräumen, für Projekte mit emanzipatorischen Anspruch in Wien und bitten die kritische Wiener Öffentlichkeit um Aufmerksamkeit...

KRitischPolitischeOffensive

Die neue Liegenschaftsverwaltung KRIPO ist ein Netzwerk aus Wiener Initiativen aus dem Bereich der selbstverwalteten kulturellen und politischen Arbeit. Alle diese Initiativen vom TÜWI im Villenviertel, über die Public Netbase, dem Verein Echo, das Frauencafe bis zum EKH am anderen Ende der Stadt...(diese Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und steht zur Erweiterung offen)... verbindet ein gemeinsames gesellschaftliches Anliegen: Nämlich den Erhalt und die Erweiterung von Räumen, die nicht nach herrschenden Normen funktionieren und Türen öffnen für ein besseres und solidarisches Leben. Sie richten sich daher direkt gegen die verschiedensten Formen von Herrschaft und Unterdrückung, wie Rassismus, (Hetero)Sexismus, Kapitalismus und Antisemitismus. Experimentell soll versucht werden normierende Strukturen zu reflektieren und zu überwinden. Dazu brauchen wir frei gestaltbare Räume und Netzwerke. Mit unseren Forderungen wenden wir uns zunächst an die Institutionen, die diese Initiativen konkret bedrohen oder ihrer Bedeutung nur unzulänglich Rechnung tragen (Gemeinde Wien, Bundesregierung, Universitäten...) und an dich aktiv zu werden. Wir müssen es schaffen ein gesellschaftliches Klima aufzubauen, dass der Erhaltung und Schaffung emanzipatorischer Projekte ermöglicht. PDF-Broschüre zum download Programmfolder ansehen

Wir fordern:

  • den Erhalt der oben genannten Initiativen und Freiräume
  • die zur Verfügung Stellung von Resourcen für die Projekte und Initiativen
  • den Aufbau eines gesellschaftlichen Klimas, das der Erhaltung neuer Projekte förderlich ist

Bedrohte Initiativen

EKH, Public Netbase, TÜWI, Echo, ZARA, Frauen Cafe, Frauen Zentrum Breitenseer Lichtspiele mehr info: http://t0.or.at/raum/


(>>> zurück)



:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz