g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese BeitragCoronakrise I Unangemeldeter Protest: 200 au...(4)(295)
lese Beitrag(Humor) Toilet Paper apocalypse(12)(361)
lese BeitragsLOVEnia still protests Jan¨a, the symptom(2)(23)
lese BeitragVienna VS. Corona: Pankahyttn, Reolte(1)(99)
lese Beitragreallyfreemarketgraz Graz' Dumpster Blog(3)(414)

(zum Forum)


kalender
<< Mai 2020 >>
  M D M D F S S
> 27 28 29 30 01 02 03
> 04 05 06 07 08 09 10
> 11 12 13 14 15 16 17
> 18 19 20 21 22 23 24
> 25 26 27 28 29 30 31

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
skillz
Titel: Scheichegal...  BeitragVerfasst am: 14.03.2006, 19:13 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
von: Mathias bröckers

Scheichegal..

Über die Verbindung der angeblichen 9/11-Attentäter mit dem pakistanischen Geheimdienst, dessen damaliger Chef zur Tatzeit mit dem heutigen CIA-Chef Porter Goss in Washington frühstückte, über die Überweisung von 100.000 Dollar an Mohamed Atta durch den pakistanisch-britischen Top-Agenten Omar Sheik - und weitere Merkwürdigkeiten der US-Pakistan-Connection - habe ich in beiden Büchern zum 11.9. ausführlich berichtet. Wie dieser Omar Saeed Sheik dann als Zahlmeister und 9/11 - Mastermind dann schnell von der Bühne verschwand und mithilfe von ehemaligen Nachrichtenmagazinen und anderen Propagandatröten durch Khalid Sheik Mohamed ersetzt wurde, hat Christian C. Walther unter dem Titel Scheichegal - Die heissen doch eh alle gleich, die Wickelmützen. ausführlich beschrieben.

Jetzt berichtet die pakistanische Wochen-Zeitung "The Friday Times", dass offenbar nicht nur westliche Dienste und ihre Medienhelfer an dieser Vertuschungsoperation beteiligt waren, sondern auch von pakistanischer Seite nachgeholfen wurde: die 9/11-Untersuchungskommission und zahlreiche Kongreßabgeordnete sollen geschmiert worden sein, vom pakistanischen Außenministerium:

"The Pakistan foreign office had paid tens of thousands of dollars to lobbyists in the US to get anti-Pakistan references dropped from the 9/11 inquiry commission report, The Friday Times has claimed.The Pakistani weekly said its story is based on disclosures made by foreign service officials to the Public Accounts Committee at a secret meeting in Islamabad on Tuesday. It claimed that some of the commission members were also bribed to prevent them from including damaging information about Pakistan."

Da Informationen über Fakten und Hintergründe aber nicht nur für die Pakis "damaging" wären, sondern vor allem für ihren mächtigen Verbündeten, reichten ein paar läppische Zehntausend offenbar aus...

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz