g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese BeitragBilderberg Treffen 2010 Sitges/Spanien - 3.6...(19)(2650)
lese Beitragreallyfreemarketgraz Graz' Dumpster Blog(4)(440)
lese BeitragOversexed and Underf*cked - Schirmchen und S...(1)(41)
lese BeitragKurzfilm Amsterdam Kraak(2)(5958)
lese Beitragwunsch(7)(5581)

(zum Forum)


kalender
<< Juni 2020 >>
  M D M D F S S
> 01 02 03 04 05 06 07
> 08 09 10 11 12 13 14
> 15 16 17 18 19 20 21
> 22 23 24 25 26 27 28
> 29 30 01 02 03 04 05

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
skillz
11 Titel: Cocaine Import Agency  BeitragVerfasst am: 18.04.2006, 17:11 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
Spannende Sache! .. Tom Delay war bis vor kurzem noch Mehrheitsführer der Republikaner im US-Kongress. Er stolperte über die Korruptionsaffäre mit Jack Abramoff und muss sich jetzt mehr mit Gerichtsverfahren, denn mit Kongressakten herumschlagen. Dass jetzt evtl. auch noch Drogenschmuggel im großen Stil dazukommt und diese ominöse Firma möglicherweise der CIA zuzuordnen ist, ist schon ein starkes Stück..

gut, dass es Journalisten wie Daniel Hopsicker und Mathias Bröckers gibt.. abseits der blinden Massenmedien..


*********
"Cocaine One"

aus Mathias' Bröckers Blog

Die 5,5 Tonnen Kokain, die Montag letzter Woche auf dem Flughafen von Ciudad del Carmen von der mexikanischen Polizei sichergestellt wurden, sind keine Kleinigkeit. Statt Passagieren hatte die aus Venezuela kommende "DC 9", die angeblich wegen Hydraulikproblemen dort notlanden mußte, nur 128 Koffer mit der Aufschrift "Privat" an Bord. Tatsächlich sollte aber wohl nur die heiße Ladung an einen dort wartenden Privatjet weitergeben werden, dessen mexikanische Piloten ebenso verhaftet wurden, wie der ebenfalls aus Mexiko stammende Co-Pilot des DC 9-Jets. Der Captain indessen, ein "Gringo", konnte dem militärischen Empfangskommando auf dem gesperrten Flughafen auf wundersame Weise entkommen. Abgesehen davon und von der gigantischen Menge, deren Straßenpreis mit ca. 100 Mio $ angebeben wird, ein ganz normaler Fall einer geplatzen Schmuggeloperation - wären da nicht die beiden US-amerikanischen Besitzer des Passagierjets. Der eine ein Freund und Mitarbeiter des soeben wegen Korruption zurückgetretenen Fraktionschefs der Republikaner Tom de Lay - und der zweite eine Firma namens "Royal Sons Inc.", deren diskrete Hangars nur einen Steinwurf entfernt von den Hallen eines anderen, mittlerweile weltberüchtigten, Flug-Unternehmens liegen: "Huffman Aviation" in Venice/Florida.

Unser Freund und Reporter Daniel Hopsicker, der seit über vier Jahren vor Ort die Zusammenhänge von CIA-Tarnfirmen, Drogenschmuggel und 9/11 recherchiert, ist natürlich dran an dem Fall - seine aktuelle Reportage: http://www.madcowprod.com/04182006.html

_________________
**********


Zuletzt bearbeitet von skillz am 26.05.2006, 10:00 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 21.05.2006, 14:16 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
die story geht weiter..

krasse Ermittlungsergebnisse vom Investigativreporter Daniel Hopsicker in Florida..

Zitat:

WORLD EXCLUSIVE
May 16 2006--Venice,FL.
by Daniel Hopsicker

A MadCowMorningNews investigation into the ownership of the DC9 airliner caught carrying 5.5 tons of cocaine in Mexico last month has uncovered explosive new details about some of the many lingering mysteries still surrounding the 9.11 attack.

San Diego defense contractor Titan Corporation, already implicated in the fraudulent bankruptcy of a shadowy St. Petersburg FL company which owned the DC9 "Cocaine One" flight busted in Mexico, employed a Lebanese contractor who assisted Mohamed Atta and other terrorist hijackers in Venice, Florida.

For Titan, the revelation marks the latest in a remarkable series of recent scandals, including employees charged with torture and rape at Abu Ghraib prison in Iraq, a record $26 million fine and conviction for fixing a Presidential election in the African nation of Benin, and growing infamy for being the biggest money backer of disgraced and soon-to-be-jailed former Congressman Randy “Duke” Cunningham.

The story begins when, while researching “Welcome to TERRORLAND” three years ago, we discovered that Makram Chams, a Lebanese national, had provided significant logistical support for Mohamed Atta and Marwan Al-Shehhi.

Chams, we learned, had even entertained recently-convicted Zacharias Moussaoui in his apartment in Venice.


weiter hier: http://www.madcowprod.com/05172006.html

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
KayoZ
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.05.2006, 07:32 Uhr



Beiträge: 560
Wohnort: Graz, Austria
wahnsinn *g*

und mal danke an den dani, der da immer die ganzen infos reinstellt !

_________________
KayoZ - Myspace
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 26.05.2006, 10:03 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
es gibt brisante neuigkeiten.. die sollte evtl mal wer in die heimischen redaktionsstuben tragen:

///

26. Mai 2006

Cocaine Import Agency

Für den plötzlichen Rücktritt des CIA-Direktors Porter Goss letzten Monat schien es keinen Grund zu geben - doch Daniel Hopsicker ist es jetzt gelungen, den Besitzer der "herrenlosen" DC 9 zu recherchieren, die mit 5,5 Tonnen Kokain an Bord auf einem Dschungelflughafen in Mexico gestoppt wurde. Die "Cocaine One" gehört einem Verein, der seit den Iran-Contra-Zeiten auch "Cocaine Import Agency" genannt wird:

Zitat:
The “mystery” of Porter Goss’ resignation last month as CIA Director is apparently directly related to the huge seizure in Mexico several weeks earlier of over 5.5 tons of cocaine, according to government documents recently obtained by the The MadCowMorningNews.


Weiter hier.

Danke an Mathias Bröckers für den txt und das update!

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 23.06.2006, 10:07 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
es geht weiter..

M.Bröckers fasst zusammen:

Wer steckt hinter "SkyWay" ?

Eine Bank wird ausgeraubt, die Täter flüchten mit 55 Millionen Euro, doch der Ort des geplanten Fahrzeugwechsels wird verraten und das Fluchtfahrzeug ,die Beute und der Beifahrer werden gestellt, dem Fahrer gelingt es trotz eines großen Polizeiaufgebots unerkannt zu entkommen. Ein Journalist, der die Hintergründe des Großraubs recherchiert, hat die Zulassungsnummer des Fluchtfahrzeugs in Erfahrung gebracht und erkundigt sich bei der Zulassungsbehörde nach dem Halter. Doch die Behörde verweigert die Auskunft darüber. Unvorstellbar ? Nein, denn genau dies geschieht zur Zeit, nur dass es sich statt um einen Bankraub um einen Drogengeschäft mit 5,5 Tonnen Kokain handelt und bei dem „Fluchtfahrzeug“ um eine Douglas DC 9, dekoriert mit einem Wappen, das dem der „Homeland Security“ täuschend ähnlich sieht. Dem Journalisten Daniel Hopsicker verweigert die Zulassungsbehörde, die „Federal Aviation Agency“ (FAA) nun aber schon seit Wochen die Auskunft, wem genau die Maschine gehört:

„Two months and eleven days after the firm’s American-registered DC9 was caught carrying 5.5 tons of cocaine in Campeche, Mexico destined for distribution in the U.S., the FAA is still stonewalling requests for the release of what are—by statue— public records of the registration and ownership of the plane.In a twisted perversion of the U.S. Government’s so-called War on Drugs, the FAA is “Just Saying No” to the American people, who are not allowed to know if an American Drug Lord may have been responsible for the last doomed flight of “Cocaine One.” Why is the FAA keeping the American people in the dark about the names of individuals or companies trafficking tons of cocaine under the protective cloak of the U.S. Department of Homeland Security? Perhaps it is because SkyWay is owned by an international assortment of spooks, Saudis (like the long-time lieutenant of Saudi billionaire Adnan Khashoggi) and a number of other “connected” individuals. And... SkyWay was founded by a Miami lawyer who is also the U.S. President of a banned Israeli ultra-nationalist political party. And...SkyWay has provided material assistance to Florida Republicans associated with Jeb Bush, for example, like current Florida Senator Mel Martinez, who barnstormed around Florida during his run for office in a plane provided—gratis, natch—by SkyWay Aircraft.

Es ist natürlich auch nur ein Zufall, das Skyway einen Hangar direkt neben Huffman Aviation hatte, der Flugschule der 9/11- "Hijacker", die nach Aussagen von Zeugen nicht nur bergeweise Dollars in den Taschen hatten, sondern auch beutelweise Koks...

mehr dazu hier

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 12.05.2007, 11:20 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz


die story geht weiter, und wir bleiben dran!

habe eben einen neuen artikel dazu auf der g24.at startseite gepostet:

Die CIA, die Narco-Republikaner und 5,5 Tonnen Kokain

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 04.02.2008, 15:11 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
wiedermal News aus der skandalträchtigen Szene:



Mathias Bröckers schreibt dazu:
Zitat:
The American Druglords.
Dass zwei Flugzeuge mit Tonnen von Kokain aufgebracht werden - und weder die Besitzer der Maschinen noch sonst jemand wird dafür von der Polizei behelligt, ist einerseits merkwürdig, andererseits aber auch logisch, wenn man davon ausgeht, dass dieser Multi-Millionen-Dollar Großhandel "von oben" abgesegnet ist. Zum Beispiel von der CIA und dem Department für Homeland-Security. Diese ehrwürdigen Institutionen haben natürlich mit illegalem Drogenhandel nicht direkt zu tun - aber sie haben Leute, die für sie in dieser Richtung aktiv sind. Und wenn mal etwas schief geht, muß das natürlich nach Kräften vertuscht werden. Und es würde auch kaum jemand mitkriegen, wäre nicht der unermüdliche Daniel Hopsicker in Florida, der diese Geschichten weiter recherchiert und publiziert. Jetzt hat er herausgefunden, dass einer der Piloten, gegen den im Zusammenhang mit diesem Fall ermittelt wird, auch in dem Lear-Jet saß, der im Sommer 2000 in Flordia mit 43 Pfund Heroin beschlagnahmt wurde. Der Jet gehörte Wally Hilliard, dem Besitzer von Huffman Aviation, dem Trainigscamp der 9/11-Hijacker.


CIA Drug Plane Probe Targets 9/11 Figure

January 31, 2008
by Daniel Hopsicker

New revelations in the broadening scandal kicked off by two CIA and Dept of Homeland Security-linked airplanes busted in Mexico with multi-ton loads of cocaine point to a level of criminality and turpitude well beyond the corruption at U.S. Customs in South Florida to which officials have already admitted.

A central figure in the Customs corruption probe is Guyanese pilot Michael Francis Brassington, the MadCowMorningNews has learned, a name familiar to readers who have followed the unfolding and still largely untold story of the activities and associates of the terrorist hijackers while in Florida...

Michael Brassington was the co-pilot on a drug running Lear jet (N351WB) caught by DEA agents at Orlando Executive Airport in July of 2000 carrying 43 pounds of heroin.

The Lear jet’s owner, Wallace J Hilliard, also owned the Venice FL flight school where, at that very moment, the two terrorist pilots who crashed airplanes into the World Trade Center Towers, Mohamed Atta and Marwan Al-Shehhi, were receiving flight training.

WEITER HIER: >>> CIA Drug Plane Probe Targets 9/11 Figure

_________________
**********


Zuletzt bearbeitet von skillz am 04.02.2008, 18:09 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
KayoZ
Titel:   BeitragVerfasst am: 04.02.2008, 17:24 Uhr



Beiträge: 560
Wohnort: Graz, Austria
nehme mal an, dass bei der übersetzung aus den 43 pounds - 43 kilo wurden...

_________________
KayoZ - Myspace
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 04.02.2008, 17:36 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
stimmt, Kayoz, es müssten somit 19,5 Kilo sein. (do the math)

ich werd es beim Blog von Herrn Bröckers als Kommentar anmerken Smile gesagt - getan

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz