g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese Beitrag2020 Vision(4)(252)
lese BeitragEs könnte anders sein(6)(976)
lese Beitragi(0)(61)
lese Beitrag(Humor) Toilet Paper apocalypse(17)(887)
lese BeitragSistema: SD oder Esoterik?(4)(70)

(zum Forum)


kalender
<< September 2020 >>
  M D M D F S S
> 31 01 02 03 04 05 06
> 07 08 09 10 11 12 13
> 14 15 16 17 18 19 20
> 21 22 23 24 25 26 27
> 28 29 30 01 02 03 04

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Poll
Rauchverbot in Lokalen, Clubs und Bars?
JA YES OUI
62%
 62%  [ 37 ]
NEIN NO NON
27%
 27%  [ 16 ]
Bin Nikotinabhängig und kann nicht frei entscheiden :)
10%
 10%  [ 6 ]
Stimmen insgesamt : 59


Autor Nachricht
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 02.07.2015, 09:58 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
Die Österreichischen Polit-Feiglinge sollen sich schämen, dass es bis 2018 dauert. Es ist so peinlich. Eigentlich unfassbar.

Wo ist eine Klage zur Beihilfe zu Körperverletzung?

Feinstaub Klage ging ja nun auch durch...

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
mira
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.07.2015, 00:36 Uhr



Beiträge: 34

andere länder europas werden aber nicht so penetrant von einer einzigen meinungsmacht dominiert (the walking dead lässt grüssen), wie österreich. die krone legt vor, österreich (die "zeitung") und gratis zeitungen legen nach und österreich (die bevölkerung) diskutiert fleissig. und irgendwann reagiert dann auch die politik.. ich bin immer wieder überrascht, wie krone&co den spagat zwischen themen schaffen, die im grunde nichts miteinander zu tun haben, aber damit ein vollkommen eigenes realitätskonstrukt in die köpfe pflanzen. (und damit den typisch österreichischen minderwertigkeitskomplex bedienen)
rauchverbot = freiheitsberaubung. wer will uns dauernd sachen verbieten? natürlich die grünen. die sind auch für den genderwahn zuständig. und multikulti. also gibts dann bald nach dem rauchverbot auch ein schweinefleisch- und nikoloverbot, nur um die religiösen gefühle der moslems nicht zu verletzen. die ja wiederum sooo viele islamistische terroristen hervorbringen. und von den islamistischen ländern kommen wieder, richtig, die ganzen flüchtlinge, die wiederum zu 80% aus wirtschaftsflüchtlingen bestehen.( ich konnte bis dato weder diese zahl, noch die begriffsdefinition "wirtschaftsflüchtling" auffinden...). und wer ist unfähig bei der flüchtlingspolitik UND für die durchsetzung des rauchverbotes - natürlich die EU...und anti-EU geht eigentlich sowieso immer...
bei der raucherdiskussion immer auffallend: es bleibt wirklich nur noch österreich übrig...nur wir haben noch 1975. nur hier wird das raucher"argument" für voll genommen, dass rauchen ein menschenrecht sei und ein verbot die persönliche freiheit beraube. oder dass nur ignorante, verbohrte, militante nichtraucher für ein rauchverbot sind - und sonst niemand. dass es nur coole, rücksichtsvolle und intellektuelle raucher gibt. nicht dass sich letztens ein "türstehertyp" beim trauermarsch am griesplatz sich neben meiner schwangeren frau und mir aufgestellt und sich überheblich grinsend eine tschick angezündet und uns den rauch absichtlich ins gesicht geblasen hat. in seiner lässigkeit hat er sich an ein verkehrsschild gelehnt. sein pech, dass dort ein kaugummi klebte und er in der folge zu unserem amüsement damit beschäftigt war, diesen von seiner hand zu entfernen.
oder die geile logik, dass sämtliche wirte und bars bei einem rauchverbot dicht machen, weil keiner mehr hingeht...die aaaarmen wirte. aber das ist doch ein logikfehler: wer geht dann nicht mehr hin? die nichtraucher, die bei einer rauchfreien luft sogar wohl eher in ein gasthaus gehen werden, als in eine rauchkuchl. oder gehen eher nicht mehr die raucher hin, weil sie es nicht schaffen, zum tschicken die 5 meter vor die türe zu gehen und sie massiv in ihrem menschenrecht auf rauchen eingeschränkt werden? wenn also ein wirt zusperren muss, dann nicht wegen der nichtraucher - sondern wegen der raucher, weil es in ihrer banalen, aber extremen drogensucht - und nichts anderes ist rauchen (siehe die "emotionalität" der raucher bei den diskussionen) - nicht möglich ist, auf andere rücksicht zu nehmen, oder?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.07.2015, 08:19 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
word @mira

Das peinliche ist ja auch, dass die Erfolgsstories zum Thema Rauchverbot auch wenig beachtet werden, zb bei unseren "Verwandten", da scheint das super zu gehen:

http://derstandard.at/2000018537157/Fue ... oechstwert

Da gehts weder den Wirten, noch den Raucher*innen schlechter mit dem Verbot. In Irland haben die Wirte nach dem Verbot sogar ihren Gewinn gesteigert.

Deine Analyse mit den Medien - da stimme ich absolut zu. Es kommt mir vor wie ein Feedback-Loop. Die Massenmedien verstärken noch die Resentiments und Ängste der Bevölkerung, anstatt gut aufzuklären und zu besserer Bildung beizutragen.

Dass dann noch politische Parteien FÜR den blauen Dunst eintreten, wie die FPÖ, dann passt das nicht nur farblich zusammen, sondern auch vom Intelligenzlevel her.

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz