g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese BeitragDas Ende der Normalität(2)(5547)
lese BeitragPCCC* #12: Stefanie Sargnagel (ohne Mütze)(0)(4)
lese BeitragGreek auth. use lockdown to crack down on Vi...(3)(15)
lese BeitragCoronakrise I Unangemeldeter Protest: 200 au...(0)(4)
lese Beitragreallyfreemarketgraz Graz' Dumpster Blog(2)(129)

(zum Forum)


kalender
<< April 2020 >>
  M D M D F S S
> 30 31 01 02 03 04 05
> 06 07 08 09 10 11 12
> 13 14 15 16 17 18 19
> 20 21 22 23 24 25 26
> 27 28 29 30 01 02 03

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Infoladenwels
Titel: 4.3.@wels: buchpräsentation: gefesselt/gefoltert/enthauptet  BeitragVerfasst am: 01.03.2008, 16:42 Uhr



Beiträge: 37

Präsentation des Buches

„GEFESSELT/ GEFOLTERT/ ENTHAUPTET“

Am Dienstag, 04. März 2008 um 19:00 Uhr präsentiert Walter Hilgarth im Café „Nöfas“ (Schubertstraße 9, 4600 Wels) das Buch „GEFESSELT/ GEFOLTERT/ ENTHAUPTET“ Walter Hilgarth erzählt darin die Lebensgeschichte seines Vaters Leopold, der durch seinen Mut, den Kampf gegen den Nationalsozialismus anzutreten, sein Leben verlor.

Leopold Hilgarth wurde im Jänner 1945 wegen Widerstands gegen den Nationalsozialismus enthauptet. Walter Hilgarth, sein Sohn hat nun, 62 Jahre später, die Geschichte seines Vaters in „GEFESSELT/ GEFOLTERT/ ENTHAUPTET“ zu Papier gebracht.
Leopold Hilgarth schloss sich 1942/43 mit Ignaz Schuhmann zusammen. Durch Anti-Hitler-Parolen auf Alkovener und Hartheimer Gebäude und verfasste Flugblätter, in denen sie sich gegen das NS-Regime aussprachen verrieten sie sich. 1944 wurden die beiden verhaftet und zum Tode durch das Fallbeil verurteilt. Das Buch gewährt u.a. Einblick in Gerichtsakten des Volksgerichtshofes Berlin und erläutert die von Leopold Hilgarth verfaßten Flugblätter, die erstmalig in ihrer ganzen Länge der Öffentlichkeit präsentiert werden. Ein Stück Vergangenheit der Gemeinde Alkoven Hartheim wird aus persönlicher Sicht verarbeitet und der Nachwelt zugänglich gemacht.

Besonders den jungen Menschen von heute möchte Walter Hilgarth mit seinem Buch die Botschaft vermitteln: „Seid wachsam und besorgt um den Frieden (…) sonst ergeht es euch so wie meiner Familie.“

Die Leiterin des Lern- und Gedenkortes Schloss Hartheim, Frau Mag.a Irene Leitner wird eine Einführung in die Geschichte des Schlosses Hartheim in der NS-Zeit geben.

Oberschulrat Johann Leinhart liest aus der Neuerscheinung.

Walter Hilgarth, Autor, erzählt über sein Buch und bedankt sich in eigenem Namen sowie im Namen aller teilnehmenden Akteure für die Einladung zu dieser Buchpräsentation.

Nähere Informationen über den Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim unter:
www.schloss-hartheim.at

Eine Veranstaltung von Kulturverein Infoladen Wels und Welser Initiative gegen Faschismus

---

Walter Hilgarth
Gefesselt / Gefoltert / Enthauptet
1. Auflage 11/2007 (Eigenverlag)
ISBN: 978-3-200-01072-7
gebunden, Hardcover, 168 Seiten
Euro 19,-
http://www.hilgarth-buch.at/
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz