g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese Beitrag28.2. Radi Soli Party "RADIcal Noise At...(0)(11)
lese BeitragGroßes Grazer Saatgutfest (08.Feb.20)(2)(33)
lese BeitragSchubertnest(1)(14)
lese BeitragContraPoints - Men, Canceling(2)(40)
lese BeitragEs könnte anders sein(1)(10)

(zum Forum)


kalender
<< Februar 2020 >>
  M D M D F S S
> 27 28 29 30 31 01 02
> 03 04 05 06 07 08 09
> 10 11 12 13 14 15 16
> 17 18 19 20 21 22 23
> 24 25 26 27 28 29 01

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
meatball
4 Titel: from russia with hate  BeitragVerfasst am: 30.04.2008, 19:32 Uhr



Beiträge: 61

erschreckender bericht auf telepolis

Zitat:

An Hitlers Geburtstag bleiben die 80 000 in Russland studierenden Ausländer in ihren streng bewachten Studentenwohnheimen kaserniert. Aus Angst vor seit Jahren zunehmenden, oftmals tödlich endenden Übergriffen russischer Nazis untersagen die Verwaltungen der Studentenwohnheime ihren Bewohnern mit südländischen Aussehen immer öfter, am 20. April ihre Unterkünfte überhaupt zu verlassen. So patrouillierten am 20. April vor einer Unterkunft für angehende Akademiker im Süden Moskaus speziell angeheuerte Wachleute, die nur Russen das Verlassen des Gebäudes erlauben durften – die Studenten aus Afrika, Zentralasien und dem Kaukasus hatten hingegen Ausgehverbot. Jedes Jahr kündigen die zahllosen, zumeist lose organisierten russischen Nazigruppen anlässlich des "Führergeburtstags" Angriffe auf Ausländer und Einwanderer an.

kompletter artikel




und ein erschreckendes video von current.tv


 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
mr_klotz
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.05.2008, 12:26 Uhr



Beiträge: 209

hab mir das video angeschaut... mir kommt in den sinn:

schlimm.
es tut weh das anzuschauen, wenn sich dieser typ da am schluss im wald die videos anschaut und er darüber lacht.
sowas ähnliches hab ich auch mal gesehen, da ging es um die "nationale verteidigung" in den usa. dort werden auch ähnliche dinge gesagt: "bald kommt der rassenkrieg", "wir müssen uns vorbereiten" etc.
und immer sind es typen, zumindest sind sie die, die mit sowas anfangen. militär/patriarchats-blödsinn

und: wirtschaft fällt mir noch ein, wenn ich das seh; als nährboden.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
photophob
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.05.2008, 12:56 Uhr



Beiträge: 68
Wohnort: graz
Ach du kacke. Das ist nicht schön anzuschaun, echt nicht. Hab zwar gewusst, dass es in Russland überdurchschnittlich viele Neonazis gibt, aber so wie sich die Situation hier zeigt, das ist wirklich SEHR beängstigend...

_________________
--
Das Foucaultsche Pendel statt Sakrileg. Fargo statt CSI. Carl Sagan statt J.Z. Knight.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
meatball
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.05.2008, 19:20 Uhr



Beiträge: 61

photophob hat folgendes geschrieben:
Ach du kacke. Das ist nicht schön anzuschaun, echt nicht. Hab zwar gewusst, dass es in Russland überdurchschnittlich viele Neonazis gibt, aber so wie sich die Situation hier zeigt, das ist wirklich SEHR beängstigend...


genau so ist es mir auch gegangen :-/
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
hochstapla
Titel: kommt das unerwartet?  BeitragVerfasst am: 05.05.2008, 20:28 Uhr



Beiträge: 527

Investigativer Journalismus - wir müssen es mit einem Blogger zu tun haben.

Die meisten Hintergründe bleiben wieder einmal unbeleuchtet.

zuerst: Russland ist faschistischer Nationalstaat, nicht erst seit 1989. Moskau ist seit jeher die weisse (monarchistisch und ethnisch russisch gemeint) Zentrale im Vielvölkerstaat und seit Jahrhunderten ist Russland ein imperialistisches Projekt (Annexionen vom arabischen bis in den ostasiatischen Raum), mit der dazugehörigen Arroganz des "Heilsengels". Das UdSSR-Bekenntnis zum Vielvölkerstaat ging nie sehr tief ins öffenliche Bewusstsein. Russisch war schon immer blondäugig und blau im Kopf.

Verstärkender Motor für den Ultranationalismus in Osteuropa ist der Wegfall der Sicherheiten (siehe Pensionsraub, Ausbildungsausverkauf, Arbeitslosigkeit aufgrund des Ausverkaufs der verstaatlichten Industrie, ...) im autoritären System, das sich (fast) aller Lebensbereiche annahm. Den "starken Vater" und einfache Antworten vermissen Menchen in sich auflösenden sozialen Zusammenhängen oft.

Und eigentlich war er ja nie etwas anderes: Russland führt seit Menschengedenken Krieg und verfügt über eines der grössten Heere weltweit - in dem jeder (der sich nicht freikaufen kann) 2 Jahre unter Persönlichkeit brechenden Bedingungen mitmachen muss. Eine Fortsetzung findet sich in den para-militärischen Trainingscamps. Wie, bei änhlichem Klientel, ja auch in ÖsterReich zu beobachten war(/ist?)

Xenophobie herrscht spätenstens seit der Spionage-Paranoia des Kalten Krieges, aber auch seither haben RussINNen von "AusländerINNEn" wenig Gutes zu erwarten: Schliesslich kommen sie ja, um das Land aufzukaufen (obwohl das selten in der russischen Neo-NS-Propaganda erwähnt wird), weit seltener als dort zu arbeiten; es sind, dem entgegengesetzt, eher RussINNen die das Land als ArbeitsmigrantINNen verlassen. Arbeitskräfte wurden aber seit den Zeiten der "sozialistischen Wirtschaftszusammenarbeit" übernational verschoben, GastarbeiterInnen sind also auch hier nichts Neues.

Anti-Semitismus hat in Russland übrigens Tradition; das zu ändern bemühte sich auch der angeblich sozialistische Staat nie. Sozialistischer Staat? Ist das denn kein National-Sozialismus? Aja, doch, weil Sozialismus ja die Welt umspannt oder Nationalsozialismus ist (auch wenn die Nazi-Ideologie zusätzliche Merkmale aufweist). (Vgl National-Bolschweismus, eine ebenfalls zunehmende Tendenz)
Zusätzlich kommt noch der Hass auf das alte Regime (wobei es eher scheint, die Stiefelknechte wünschen es bloss zurück), also Hitler-Deutschland quasi als Alternative zum gescheiterten (oder vernichteten?) Sowjetregime gesehen. "Wären wir damals Nazis gewesen, ginge es uns heute wie den Deutschen" ist ein immens populärer Irrglaube im ehemaligen Sowjet-osteuropa.

In religiös fundamentalistischen Staaten (Polen, Bible Belt, ...) wirken noch Homophobie und Puritanismus ("ausländische Drogendealer") verstärkend.
(sowie der Atheismus des Sozialismus)

.......................................................................

zum seit einigen Jahren aufflackernden Neo-Nazismus von Bolld&Honour-Skins hab ich eine Analyse eines Soziologen gelesen, der meint, es handle sich eher um eine angestrengte Bemühung, nicht in der Belanglosigkeit zu versinken.
Putins eigene ultranationalistische Komsomol- (also Jugend-)-Nachfolgeorganisation zöge nämlich Mitglieder ab.

........................................................................

so, das waren einige Hintergründe (die noch fortgesetzt werden könnte) für ein erschreckendes Phänomen, aber was jetzt kommt hats in sich:

Russland ist übrigens geopolitisch so mächtig=gefährlich wie noch nie.

zum Bush II.-Besuch demonstrierten 30.000 Menschen gegen seinen Krieg, als Putin kam waren es kaum 100, deren Kapitalismus-Kritik tiefer geht.

Smash (nicht nur) G8!

_________________
kollektive intelligenz vs. private ignoranz
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
grigory
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.05.2008, 14:32 Uhr



Beiträge: 14

Was willst Du uns mit diesem Thread sagen? Russland ist böse und Putin ein Tyrann?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
hochstapla
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.05.2008, 16:11 Uhr



Beiträge: 527

Faschismus entsteht nicht im leeren Raum.

Nationalstaaten bereiten fruchtbaren Nährboden, insbesonders "stolze".

Russland war bereits nach dem Kalten Krieg schwer angeschlagen, die Verunsicherungen durch die teilweisen und rücksichtslosen Öffnungen führen zu nationalistischen Tendenzen.

(ich wollte also nur sagen, dass das besprochenen Phänomen zwar hässlich ist, aber nicht plötzlich oder unerwartet kam)

Putin ist nur der Clown. und ja, ein tyrannischer.

_________________
kollektive intelligenz vs. private ignoranz
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
photophob
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.05.2008, 18:10 Uhr



Beiträge: 68
Wohnort: graz
hochstapla hat folgendes geschrieben:
Faschismus entsteht nicht im leeren Raum.


No-na. Auch "bei uns" hatte der Faschismus Ursachen. Im Nachhinein "war eh klar" zu sagen bringt halt net sooo viel... ebensowenig, wie Russland als durch und durch autoritär, xenophob und anti-semitisch darzustellen. Dass das Land (bzw. die Menschen im Land) mit ziemlichen Problemen zu kämpfen haben, ist nix neues.

Das...
hochstapla hat folgendes geschrieben:
zum seit einigen Jahren aufflackernden Neo-Nazismus von Bolld&Honour-Skins hab ich eine Analyse eines Soziologen gelesen, der meint, es handle sich eher um eine angestrengte Bemühung, nicht in der Belanglosigkeit zu versinken.
...finde dagegen ziemlich interessant (um jetzt nicht nur zu meckern Wink ) Den Gedanken könnte man natürlich gleich weiter spinnen und die Situation nach dem Zerfalls der Sowjetunion mit der nach Ende des Habsburgerreiches vergleichen... von wegen "damals war ma halt noch wer".

_________________
--
Das Foucaultsche Pendel statt Sakrileg. Fargo statt CSI. Carl Sagan statt J.Z. Knight.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
t-.
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.05.2008, 13:58 Uhr



Beiträge: 1508

hab über die neonazi situation in russland erstmals durch ein flugblatt der rosa antifa wien gehört.

erschreckender text:
http://raw.at/texte/attack/russlandantifa2.htm
Zitat:
Solidarität mit den russischen AntifaschistInnen!
In den letzten Jahren hat in Russland die Zahl der Morde durch militante Neonazis erheblich zugenommen. Sowohl MigrantInnen als auch AntifaschistInnen sehen sich mit einer zunehmenden Gefährdung ihres Lebens durch Nazi-Skins und Co. konfrontiert. All dies vor dem Hintergrund eines Staates, der dem Treiben der Neonazi-Szene weitgehend untätig zusieht, und alle Gewalttaten mit einschlägigem Hintergrund als "Hooliganismus" abtut. Doch es geht noch schlimmer: Mittels eines Extremismus-Gesetzes geht man genau gegen diejenigen vor, die aktiv antifaschistisch tätig sind.
[...]


anscheinend gab es bereits einige morde an aktive antifaschistInnen durch neonazis.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
hochstapla
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.05.2008, 21:09 Uhr



Beiträge: 527

ja, da is regelmässig die kacke am dampfen, und das phänomen beschränkt sich leider nicht nur auf Russland - auch in Polen leben Antifas und andere4 Zielgruppen von hate crimes bisweilen gefährlich,
Regelmässige Berichte von mitunter fatalem Ausgang sind immer wieder im eastern european anarchist courier Abolishing the Borders From Below nachzulesen.
(www.abb.hardcore.lt , auf Papier auch i d Infoladenbiblöiothek im Spektral Lendkai 45)

Auch aus Zagreb wird ein beunruhigendes Aufflackern von Fascho-Attacken berichtet (persönliche Kontakte)
Letzten Herbst kams in der Bogenmeile in Innschbruck auch wiederholt zu unschönen Szenen (http://at.indymedia.org/node/3047)

Graz ist, was das betrifft, eine glücklich friedliches Stadt, und es ist seit einem Jahrzehnt stillschweigender Konsens, den Konflikt mit den paar immer wieder auftauchenden Nazipimpfen nicht anzuheizen, sie aber zu bebachten.
Gleich zwei Veranstaltungstipps:
" "Autonome Nationalisten"
Vortrag & Diskussion

SA 10.5., 16:00, Cafe Libertad, Gartengasse 28, Graz

Die Neonaziszene hat einen neuen Kurs eingeschlagen. Durch gezielte
Kopie linker/alternativer Symbolik versucht sie, das alte Image von
Naziglatze und Trachtenanzug los zu werden, um für die Jugend wieder
attraktiv zu werden.
Selbsternannte ?autonome Nationalisten? nehmen sich dabei ein Beispiel
an Codes der autonomen Antifa. Dabei schrecken sie weder vor der
Verwendung von als links geltenden Idolen noch vor den ihnen ehemals
so verhassten Anglizismen zurück. Doch das hippe und jugendliche
Auftreten ist nichts anderes als Fassade.
In Österreich zeigten sich die ?autonomen
Nationalisten? zum ersten
Mal bei den Demonstrationen gegen den EU-Reformvertrag. Grund genug
über diese Problematik auch hier zu berichten. Dieser Vortrag zeigt,
woher diese Bewegung kommt, wo sie momentan steht und welche Symbolik
und Dresscodes sie verwendet.


VeranstalterInnen: infoladen treibsand linz, ARGE tribüne ohne
rassismus, infoladen graz, mayday 2000 graz"

... und ...

"DI 20.5., KPÖ Bildungszentrum
Blick nach rechts - Aktuelle Entwicklungen in der österreichischen
Neonaziszene
Vortrag von Wolfgang Purtscheller
http://bildungsverein.kpoe-steiermark.a ... .1.0.phtml "

wehret den Anfängen!
denn der Schoss ist fruchtbar noch...

_________________
kollektive intelligenz vs. private ignoranz
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
hochstapla
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.05.2008, 21:23 Uhr



Beiträge: 527

und reisst euch das rein, wenns euch gruseln soll:

http://safeurl.ath.cx?http://www.bgns.net (bulgarische faschisten)
http://safeurl.ath.cx?http://www.thiazi.net (deutsches neonaziforum aus den USA - echt heftig -
hide your IP! big brother watcht)
http://safeurl.ath.cx?http://www.altermedia.info (echt eine lachnummer! indymedia für ober-descheks, aber voll mir geistigem dünnsch***s)

einer medienauswertung (würd gern die quelle nennen... glaub jungle world) sollen online nazizeug aber isoliert dastehen.
was floriert is "freizeitangebot" in infrastruktur-schwachen gegenden ala "autonome nationalisten", zumindest in ost-D.

_________________
kollektive intelligenz vs. private ignoranz
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
meatball
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.05.2008, 19:07 Uhr



Beiträge: 61

hochstapla hat folgendes geschrieben:

http://safeurl.ath.cx?http://www.thiazi.net (deutsches neonaziforum aus den USA - echt heftig -
hide your IP! big brother watcht)


leck fettn oida...

jetzt ist mir schlecht
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 10.05.2008, 14:11 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
@hochstapla

bei solchen grindlinks bitte immer

Zitat:
http://safeurl.ath.cx?http://


vor die URL setzen (siehe oben - ich hab es editiert)

dann können die wenigstens nicht in ihren statistiken sehen, dass da wer von g24.at aus drauf gekommen ist

danke

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
hochstapla
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.05.2008, 17:06 Uhr



Beiträge: 527

@skillz: danke, lässig! ma lernt nie aus

_________________
kollektive intelligenz vs. private ignoranz
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz