g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese Beitragg24.at - NEWS :)(9)(2210)
lese BeitragSpam-Poesie(113)(33431)
lese BeitragMaribor goes Hardcore @ Dvorana Gustaf, 21.9...(1)(176)
lese BeitragPlatten ver / kaufen - G24 Plattenbörse(14)(5943)
lese BeitragSa 9.3. Parktribe @ Parkhouse(0)(456)

(zum Forum)


kalender
<< November 2019 >>
  M D M D F S S
> 28 29 30 31 01 02 03
> 04 05 06 07 08 09 10
> 11 12 13 14 15 16 17
> 18 19 20 21 22 23 24
> 25 26 27 28 29 30 01

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
t-.
Titel: online petition: www.szenebleibt.at  BeitragVerfasst am: 15.05.2008, 01:42 Uhr



Beiträge: 1504

hab ich per mail bekommen:

Zitat:
die szene wien, seit jahren der spannendste und wichtigste live - musik platz der stadt, egal ob für verqueren rock, world oder andere anspruchsvolle sounds, wurde opfer einer feindlichen übernahme.

Ein paar nette menschen haben die onlinepettition www.szenebleibt.at ins leben gerufen, um unseren unmut auszudrücken - und uns und euch die möglichkeit zu geben, dies per unterzeichnung zu manifestieren!


http://www.szenebleibt.at/
Zitat:
Mit Juli 2008 soll Josef Sopper (V.Ö.M., Planet Music, Donauinsel, Gasometer und Kultur-Plakat-GmbH) die Szene Wien übernehmen. Dies ohne dass dem bestehenden Team um Betriebsleiterin Gina Salis-Soglio vorher seitens des Betreibers der Szene Wien, der Wiener Stadthalle, eine Kritik an der bestehenden Arbeit übermittelt wurde oder aber allfällige geänderte Voraussetzungen derselbigen kommunziert.

Im Gegenteil, Gina Salis-Soglio und ihr Team haben ihren Kulturauftrag mehr als erfüllt: „Die Szene Wien soll für moderne Kunstformen, insbesondere auf musikalischem Gebiet eine Heimstätte sein.“ Denn sie und ihr Team haben dies in einer Art und Weise getan, die zeigt, dass Professionalität und Herzlichkeit kein Widerspruch sein müssen und dass ein vielfältiger programmatischer Ansatz nicht Beliebigkeit bedeutet. Wir sehen und erleben die Arbeit der Szene Wien in der bestehenden Form als inhaltliche und atmosphärische Erfolgsgeschichte. Als BesucherInnen haben wir uns in der Szene Wien immer als gern gesehene Gäste und niemals Quotenbringer für Auslastungs-Statistiken fühlen dürfen, als ausübende KünstlerInnen wurden wir mit Respekt und Fürsorge behandelt, als VeranstalterInnen fanden wir idealtypische Bedingungen und kompetenten Support vor.

Wir wollen und fordern daher, dass das Team der Szene Wien seine erfolgreiche Arbeit in der bestehenden Form fortsetzen kann und die Verantwortlichen die Bestellung von Josef Sopper dringend überdenken.

Rainer Krispel für szenebleibt.at
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz