g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese Beitragreallyfreemarketgraz Graz' Dumpster Blog(2)(117)
lese Beitrag(Humor) Toilet Paper apocalypse(2)(20)
lese BeitragContraPoints - Men, Canceling, Shame(3)(125)
lese BeitragCOVIEW Corona-Politik-Watchgroup; Mietstopp(3)(24)
lese BeitragUniter - Was wurde aus Tag X?(4)(27)

(zum Forum)


kalender
<< März 2020 >>
  M D M D F S S
> 24 25 26 27 28 29 01
> 02 03 04 05 06 07 08
> 09 10 11 12 13 14 15
> 16 17 18 19 20 21 22
> 23 24 25 26 27 28 29
> 30 31 01 02 03 04 05

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
skillz
Titel: "Sommer des Zorns"  BeitragVerfasst am: 24.02.2009, 08:24 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
von orf.at:


Großbritannien drohen im Zuge der schwersten Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten soziale Unruhen - davon ist mittlerweile sogar die britische Exekutive überzeugt, die vor einem "Sommer des Zorns" warnt.

Jene, die ihre Job oder ihr Haus verlieren, würden zu "Fußsoldaten" in einer Welle möglicherweise gewaltsamer Massenproteste, so Superintendent David Hartshorn von der Londoner Metropolitan Police. Der höchstrangige für öffentliche Ordnung zuständige Offizier betonte gegenüber der Tageszeitung "Guardian": Selbst Angehörige der Mittelklasse, die bisher nie im Traum daran gedacht hätten, zu demonstrieren, würden auf die Straße gehen.

Banken als Hauptziel
Ziele von Ausschreitungen würden demnach vor allem Banken sein - vor allem jene, die trotz der Krise ihren Managern weiter hohe Boni zahlen. Auch die Firmensitze internationaler Konzerne im Londoner Finanzdistrikt sind laut Hartshorn potenzielle Ziele.

Veränderte Stimmung
Die Stimmung bei Demonstrationen habe sich zuletzt verändert. Aktivisten würden nun darauf abzielen, Unruhe zu stiften.

Erst im Jänner haben Raffineriearbeiter an mehreren Standorten in Großbritannien wilde Streiks gegen ausländische Arbeitskräfte abgehalten.

"Entführung" von Massenprotesten
Die Exekutive erwartet laut "Guardian" zudem, dass polizeibekannte Aktivisten versuchen werden, die Stimmung auszunutzen. Diese Leute seien gut beim Anfeuern und Motivieren - nun könnten sie das bisher fehlende Fußvolk rekrutieren.

Konkret wird befürchtet, dass friedliche Massenproteste von gewaltbereiten Aktivisten "entführt" werden und es zu Ausschreitungen kommt.

Sorge vor G20-Gipfel
Hartshorn befürchet, dass der G20-Gipfel im April in London eine ganze Serie gewaltsamer Demonstrationen lostreten könnte.

Kritiker hatten in den letzten Wochen bereits wiederholt über deutlich aggressiveres Vorgehen der Exekutive geklagt. Beamten war vorgeworfen worden, die Gefahr durch die Demonstranten zu übertreiben, um damit das eigene Vorgehen zu rechtfertigen.

Quelle: http://orf.at/090223-35366/index.html

Original: http://www.guardian.co.uk/uk/2009/feb/2 ... -recession

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Murbua
Titel:   BeitragVerfasst am: 24.02.2009, 11:31 Uhr



Beiträge: 261

"Entführung" von Massenprotesten durch "gewaltbereite Aktivisten"?
Erfahrungsgemäß sind es die beschwichtigenden Kräfte (Alt-Gewerkschaften, staat-zahme NGOs, ...) die die Empörung "entführen" (wieder nachhause und am Montag arbeiten zu gehen)

"Kritiker hatten in den letzten Wochen bereits wiederholt über deutlich aggressiveres Vorgehen der Exekutive geklagt." - und wer hat die -sonst so friedliche- Polizei "entführt"? Smile

Bleibt nur tatsächlich zu hoffen, daß sich die (arbeitslose?) working class nicht von der British National Party verzerren läßt... doch sich nicht abhalten läßt, kraftvoll zu agieren
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
I
Titel:   BeitragVerfasst am: 13.03.2009, 13:23 Uhr



Beiträge: 1342

ES GEHT LOS

28.3.-2.4.2009
In London und weltweit.


http://www.londonsummit.gov.uk
http://www.g-20meltdown.org
http://www.indymedia.org.uk/en/2009/03/423717.html
http://www.guardian.co.uk/politics/2009 ... al-economy http://www.guardian.co.uk/politics/2009 ... al-economy

vielleicht auch bei uns?
http://www.28maerz.at

_________________
wide open eyes shut - more noise for 08
http://www.myspace.com/wideopeneyesshut
*************************************************
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
dacleadeux
Titel:   BeitragVerfasst am: 13.03.2009, 18:42 Uhr



Beiträge: 135

sollte es leute aus graz geben, die nach wien fahren (edit: siehe termin www.28maerz.at), bitte zwecks abfahrtszeit/ort per pm bescheid geben !!! ich fahre sonst halt mit meiner blechbüxn, falls wer mit will...
mir ist es durchaus bewusst, mich der gefahr auszusetzen, dass ich mich sowohl von links- als auch rechtsextremen gruppierungen instrumentalisieren lassen muss, aber ich will als einzelner und aus ur-egoistischten gründen ein kleines zeichen setzen, dass ich zumindest a bissal darüber bescheid weiss, dass der kapitalismus -so wie wir ihn kennen - spätestens seit september 2008 geschichte ist....
und dass meine standesvertreter - egal ob gewerkschaft, staat, g20 (ned unbedingt g24 Wink ) oder "die superreichen" ausser stande sind, mit der jetzigen situation umzugehen...die fetten jahre sind einfach vorbei leute....jetzt im jahre 2009 wird's zeit für was neues....es wird vor allem zeit aus diesem verschissenen zweidimensionalen muster - "bist du nicht links, dann MUSST du rechts sein" auszubrechen und endlich mal aufzuwachen.
is natürlich leicht gesagt auf der insel der seligen und mit ner bürgerlichen skoda-karre, geb ich zu, aber nur jetzt hat man die möglichkeit, konstruktiv einzugreifen.
ne olle demo bringts jetz zwar auch ned unbedingt, aber es ist zumindest für mich persönlich ein kleiner mini-anfang...umdenken und umwirken is halt doch a unterschied...

najo, hab's versucht...happy ignorance...keiner versteht mich Wink
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 13.03.2009, 20:11 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
Quelle: http://orf.at/ticker/321065.html

F: Wütende Arbeiter sperrten Sony-Chef über Nacht ein

Wütende Arbeiter des Elektronikkonzerns Sony haben in Südfrankreich mit harten Bandagen um höhere Abfindungen gekämpft. Sie nahmen kurzerhand Sony-France-Chef Serge Foucher gefangen und hielten ihn die Nacht auf heute über in dem Magnetbandwerk in Pontonx-sur-l'Adour fest. Die Aktion zeigte Wirkung: Sony setzte sich wieder an den Verhandlungstisch.

Eingänge mit Baumstämmen verbarrikadiert
Foucher war gestern Abend nach Pontonx gekommen, um die Beschäftigten des seit 1984 bestehenden Werkes vor der Schließung im April ein letztes Mal zu treffen.

Gegen seinen Willen wurden er und sein Personalchef darauf am Verlassen der Fabrik gehindert. Die Arbeiter verbarrikadierten die Eingänge mit Baumstämmen. Erst nachdem Foucher neue Verhandlungen zugesagt hatte, entließen sie ihn am Vormittag aus ihrer Gewalt. "Ich bin froh, wieder frei zu sein und das Tageslicht zu sehen", sagte Foucher. Unternehmen und Gewerkschaften begannen darauf unter Vermittlung der Behörden Schlichtungsgespräche.

Einsperren als "letzte Chance"
"Wir verlangen nicht die Welt, nur dass wir auf dieselbe Weise abgefunden werden wie andere Beschäftigte von Sony France, die gekündigt worden sind", sagte der Vertreter der Gewerkschaft CGT, Patrick Hachaguer.

Den Mitarbeitern des Werkes für Videobänder seien nur "Rabatt-Abfindungen" angeboten worden. Das Einsperren des Sony-Chefs sei "unsere letzte Chance" gewesen, sagte die 50-jährige Werksbeschäftigte Chantal Omiciuolo. "Wir hatten keine Wahl."

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
copkillah
Titel:   BeitragVerfasst am: 13.03.2009, 22:29 Uhr



Beiträge: 1

dacleadeux hat folgendes geschrieben:
"bist du nicht links, dann MUSST du rechts sein" auszubrechen und endlich mal aufzuwachen.


fyi

http://de.wikipedia.org/wiki/Nolan-Diagramm
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
I
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.03.2009, 13:27 Uhr



Beiträge: 1342

In Graz:

Zitat:
Liebe alle!

In Graz wird am 28. März um 15 Uhr am Hauptplatz eine Kundgebung "Wir
zahlen nicht für eure Krise - für eine demokratische und solidarische
Gesellschaft!" des zivilgesellschaftlichen Bündnisses stattfinden.

Plakate und Flyer für die Kundgebung in Graz liegen im Cafe Libertad,
Gartengasse 28 zum abholen bereit (erforderlicher Nachdruck bitte mir
Bescheid sagen) und werden in Kürze auf unserer Attac Stmk website
(http://community.attac.at/steiermark) zum downloaden sein und ich
werd sie noch als pdf datei an alle aussenden.

Am Mittwoch, 18. März um 19 Uhr ist im Cafe Libertad, Gartengasse 28,
ein Netzwerktreffen, ein Informationsabend für alle interessierten
Organisationen und Personen um Fragen und anderes zu besprechen. Dazu
lade ich euch herzlich ein.

Möglichkeiten der Beteiligung:

Unterzeichnung des Aufrufs
Verbreitungsmaßnahmen (Newsletter, websites, andere online medien,
Plakatieren und flyern usw)
Teilnahme an der Kundgebung im Konsens der Gewaltfreiheit und
respektvollen Umgang miteinander (Sparschweine, Kochtöpfe und
Forderungen mitbringen, kreative Aktionen gestalten)
Redebeitrag bei der Kundgebung halten (bitte mir mitteilen wegen
Ablauforganisation)
Leute mobilisieren
usw.

Kontakt: anja strahlhofer 0650/8116594
http://community.attac.at/steiermark

_________________
wide open eyes shut - more noise for 08
http://www.myspace.com/wideopeneyesshut
*************************************************
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
I
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.03.2009, 15:16 Uhr



Beiträge: 1342

Zitat:
Eine Stadt im Generalstreik gegen die Krise

Lebrija ist eine Kleinstadt rund 60 km südlich von Sevilla. Seit dem 18. Februar ist der Ort mit seinen 26.000 EinwohnerInnen schlagartig berühmt geworden - als erste Stadt Spaniens, in der die Bevölkerung einen Generalstreik gegen die Krise und gegen die Vetternwirtschaft der Kommunalregierung durchgeführt hat. Organisiert wurde dieser Streik, an dem sich zwischen 90 und 95 Prozent aller Beschäftigten beteiligt haben, von der anarcho-syndikalistischen Gewerkschaft CNT und einem EinwohnerInnen-Komitee, das Erwerbslose vor einigen Wochen gegründet hatten.

Weiterlesen:
http://de.indymedia.org/2009/02/242289.shtml

_________________
wide open eyes shut - more noise for 08
http://www.myspace.com/wideopeneyesshut
*************************************************
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 09:33 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
Hier eine lesenswerte Analyse zum Thema:

Zitat:
Citizens of the US… Brace for IMPACT!

As the global economy continues its downward spiral, rioting due to this Wall Street led meltdown is spreading through the globe like wildfire. The list of countries experiencing civil unrest is growing by the day, to name some recent hotspots: Bolivia, Bosnia, Brazil, Britain, Bulgaria, Cameroon, China, Egypt, France, Greece, Germany, Haiti, Iceland, India, Indonesia, Ireland, Ivory Coast, Latvia, Lithuania, Mexico, Montenegro, Morocco, Nigeria, Pakistan, Panama, Philippines, Russia, Senegal, Thailand, Turkey, Ukraine and Yemen.


weiterlesen hier:
Economic Crisis = USA Riots

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
azGraz
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.03.2009, 11:39 Uhr



Beiträge: 32

hallo, dacleadeux!

es wär zuuu schön, wenn die rechten aus ihrer kurzsichtigkeit und ihrem latenten hass gegen die welt rauskämen und sich tatsächlich in progressive prozesse einbringen könnten. leider nutzen sie ebendiese prozesse, um sie nach rechts zu verzerren, und das ist nicht welcome.

gesellschaftliche veränderungen kommen praktisch immer von unten, was heute/hier gleichbedeutend mit "links" ist.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
moe69
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.03.2009, 21:12 Uhr



Beiträge: 479
Wohnort: Graz
Aha, da ist häuser zu besetzen und die selbstgerechten anarchisten zu spielen sicher ein progressiverer weg um europa aus der rezession zu befreien. ...und mach ich mir die welt, widewidewid sie mir gefällt, gö? Oder ich bleibe auch als achso-autonomer im typisch österreichischen muster und raunze erst mal kräftig gegen irgendwelche feinbilder die primär in meinem kopf existieren anstatt anzupacken und wirklich versuchen mich einzubringen und versuchen wege aus der krise jenseits vom üblichen sturm im wasserglas zu finden.

_________________
http://www.icanluxyourmind.tumblr.com
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.03.2009, 13:35 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
"Reclaim The Money"

Die Polizei in London bereitet sich auf Ausschreitungen und "Überfälle im Guerilla-Stil" während des G20-Gipfels vor

Erst vor kurzem hatte Scotland Yard berichtet, dass man sich angesichts der Wirtschaftskrise auf einen "heißen Sommer" vorbereite. Die Sorge besteht, dass aus Protesten Unruhen entstehen, an denen auch unzufriedene Menschen aus der Mittelschicht teilnehmen. Verstärkt wird die Sorge durch schnell wachsende Arbeitslosenzahlen.



weiterlesen hier: http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29955/1.html

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.03.2009, 13:38 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
@moe

also im Raunzen bist wenn dann du der weltmeister - du hackst immer gleich mal auf aktivistInnen rum - grad auf denen die sich engagieren. in dem sinn: schreib mal selber was konstruktives (oder mach was!) anstatt nur auf andre loszugehen!

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
I
Titel:   BeitragVerfasst am: 21.03.2009, 21:12 Uhr



Beiträge: 1342

Immanuel Wallerstein:
"Civil War in the United States?"


(Mar. 15, 2009, Commentary No. 253)
http://fbc.binghamton.edu/commentr.htm

_________________
wide open eyes shut - more noise for 08
http://www.myspace.com/wideopeneyesshut
*************************************************
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
hochstapla
Titel:   BeitragVerfasst am: 27.03.2009, 12:05 Uhr



Beiträge: 527

gestern auf Ö1 gehört: einem Lord, der Mrd Pounds vergeigt hat und der dafür eine fette abfertigung erhalten hat, ham sie sein schloss entglast und einen seiner 7 (!) karren zerlegt. jetzt hat er polizeischutz

_________________
kollektive intelligenz vs. private ignoranz
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz