g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese BeitragGroßes Grazer Saatgutfest (08.Feb.20)(1)(26)
lese BeitragSchubertnest(1)(7)
lese BeitragContraPoints - Men, Canceling(2)(34)
lese BeitragEs könnte anders sein(1)(5)
lese BeitragAn Introduction to the Arts of Creative Acti...(0)(2)

(zum Forum)


kalender
<< Februar 2020 >>
  M D M D F S S
> 27 28 29 30 31 01 02
> 03 04 05 06 07 08 09
> 10 11 12 13 14 15 16
> 17 18 19 20 21 22 23
> 24 25 26 27 28 29 01

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Murbua
Titel: Hartes Vorgehen gegen Nazi-Täter von Ebensee?  BeitragVerfasst am: 19.05.2009, 09:48 Uhr



Beiträge: 261

copy&paste:
"5 explizite Jung-Nazis, die am 8. Mai (dem Tag der Befreiung vom Nazi-Regime) ehemalige KZ-Häftlinge während einer Gedenkveranstaltung im KZ Ebensee tätlich attackierten und auch anderweitig im Verdacht stehen, gegen das Verbotsgesetz gehandelt zu haben, erwarten jetzt ihre Prozesse.

Jetzt kommt einer, der stets härtere Strafen und nie "Verständnis" für Täter_innen fordert - Andreas Mölzer - und fordert Milde.

Sind exemplarisch harte Strafen in diesen Fällen angebracht?
Schon eine milde Strafe (etwa auf Bewährung) würde von den Jung-Nazis und ihnen nahe Stehenden als Freispruch -und Zuspruch- interpretiert.

3 Monate unbedingt aufwärts? (das für die tätlichen Attacken; die Schwere der Verbotsgesetz-Brüche lassen sich noch nicht absehen)"

Was meint ihr? Einerseits: Einigen von ihnen scheinen ihre Zeit beim Bund ja genossen zu haben - die würden den Knast lieben ("wie daheim im Reich"). Und evtl noch härter rauskommen.
Straffrei dürfen sie aber auf keinen Fall ausgehen. (s.o.)
Solche zu Sozialarbeit verpflichten?
Schmerzensgeld in X0 000¤ Höhe? Das würde sie wohl "resozialisieren"...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
t-.
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.05.2009, 10:44 Uhr



Beiträge: 1507

+ sozialarbeit
+ antirassistischer, antifaschistischer intensiv geschichtskurs
+ gedenkdienst in ebensee, mauthausen oder ander KZ-gedänkstätte

die sollen kräftigst reflektieren und sich über den ideologischen wahnsinn, dem sie verfallen sind, bewusst werden.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.05.2009, 11:02 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
Wenn das österreichische Parlament jemanden wie Martin Graf ins Präsidium des Nationalrats entsendet (MIT den Stimmen von ÖVP und SPÖ!), dann darf mensch sich nicht wundern, wenn irgendwann auch junge "dumme buam" ganz rechts aktiv werden.

Wenn Strache's Kriegsspiele mit Neonazis und "drei-finger-Bierbestellungen" in Österreich kein Grund für das politische Establishment (ÖVP/SPÖ) sind, um Strache endgültig abzumontieren bzw. auch keinen großen Aufschrei des Protests in den Medien und der breiten Bevölkerung hervorrufen, dann darf mensch sich eben nicht wundern, wenn irgendwann aus derlei "Spielereien" mal ersthafte neonazistische Wiederbetätigung wird.

Und wenn Strache diese wahrlich traurigen Ereignisse auch noch verharmlost und noch immer an der FPÖ-Spritze steht, dann:

Willkommen in Österreich!

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.05.2009, 11:05 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
ich schließe mich übrigens den forderungen von t. an, denn Gefängniss oder so etwas würde die jungen Buben nur noch weiter radikalisieren.

Als Beispiel sei hier die DDR in den 80ern genannt. Die haben auch junge Provokateure zu den alten Nazis ins Gefängnis gesteckt - mit dem Ergebniss einer erst recht gestärkten Naziszene in den 90ern.

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
hochstapla
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.05.2009, 11:23 Uhr



Beiträge: 527

das waren teens!

der sumpf, in dem das gediehen ist, muss beleuchtet werden.

falls einsicht bei den tätern vorgefunden wird: unbedingt sozialarbeit und bildung!

falls sie tatsächlich total verbohrt sind, hilft es ihnen vielleicht, wenn sie über jahrzehnte verschuldet sind.

_________________
kollektive intelligenz vs. private ignoranz
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Murbua
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.05.2009, 11:25 Uhr



Beiträge: 261

OK, war mir nicht bewusst, dass die erst zw 14 und 16 sind.
Jugendknast würde die nur "stählen".

Ej, son Schlammassel.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz