g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese BeitragCOVIEW Corona-Politik-Watchgroup; Mietstopp(4)(44)
lese BeitragCar Bloc Noise Demo - Covid 19 outbreake in ...(0)(5)
lese Beitrag(Humor) Toilet Paper apocalypse(4)(34)
lese BeitragCoronakrise I Unangemeldeter Protest: 200 au...(1)(9)
lese BeitragSacha Baron Cohen: Never Is Now Speech(0)(3)

(zum Forum)


kalender
<< April 2020 >>
  M D M D F S S
> 30 31 01 02 03 04 05
> 06 07 08 09 10 11 12
> 13 14 15 16 17 18 19
> 20 21 22 23 24 25 26
> 27 28 29 30 01 02 03

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
skillz
Titel: EU Wahl 2009 - So.07.Juni.2008 !  BeitragVerfasst am: 05.06.2009, 00:08 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
Am Sonntag finden die Wahlen zum EU Parlament statt und ich rufe hiermit zum Wählen auf!

Gerade im Angesicht der lauten und hetzerischen rechtsextremen Parteien sollte zur Wahl gegangen werden und mit vielen Stimmen ein Gegengewicht gezeigt werden!

Beim ORF gibt es eine recht gut gemachte Wahl-Special website:
http://euwahl09.orf.at/

und auch die Futurezone hat ein Special:
http://futurezone.orf.at/euwahl09/

oder eher lokal hier:
http://www.kleinezeitung.at/nachrichten ... u/index.do

Als Wahl-Empfehlung kann ich nur eines angeben: je weiter weg von rechts, desto besser.

Hauptsache Wählen gehen!

_________________
**********


Zuletzt bearbeitet von skillz am 07.06.2009, 17:19 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
nomi
Titel: Re: EU Wahl 2009 - Wahlaufruf - So.07.Juni.2008 !  BeitragVerfasst am: 05.06.2009, 00:39 Uhr



Beiträge: 654

skillz hat folgendes geschrieben:
: je weiter weg von rechts, desto besser.
]


Exclamation

_________________
wo ist die realität ???
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
I
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.06.2009, 01:17 Uhr



Beiträge: 1342

Politologe Uli Brand im der Standard.at-Interview
über Entwicklungen weg von "Geiz ist geil" hin zu "Gut leben statt mehr haben" und was die EU dazu beitragen kann

Zitat:
derStandard.at: Vor den EU-Wahlen herrscht Wahlmüdigkeit. Was ist Ihre Erklärung dazu?

Brand: Die Wahrnehmung vieler Menschen ist offenbar, dass die EU ein Deregulierungs- und Flexibilisierungsprojekt ist. Die EU wird für die meisten Menschen in einer Phase wirkungsmächtig, nämlich in den 1990er Jahren, in der gesellschaftliche Unsicherheit, Arbeitslosigkeit zunimmt und Ängste, die teilweise politisch geschürt, teilweise aber berechtigt sind, wachsen. Von daher sind die Erfahrungen der Leute eben nicht positiv und daraus erklärt sich auch eine gewisse Wahlmüdigkeit. In der Krise kann man sich natürlich fragen: warum hat es - den Struktur- und Regionalfonds zum Trotz - keine strukturierte Sozialpolitik gegeben? Die Menschen erwarten offenbar immer weniger von EU-Politik, die als Elitenprojekt wahrgenommen wird.


Hier weiterlesen.

_________________
wide open eyes shut - more noise for 08
http://www.myspace.com/wideopeneyesshut
*************************************************
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
hans
14 Titel:   BeitragVerfasst am: 05.06.2009, 10:39 Uhr



Beiträge: 12

ich als politisch nicht gut genug informierter kann nur folgendes empfehlen:

http://wahlkabine.at/


edit: bei mir kam 1.grün 2.kpö 3.julis raus....

obwohl ich sagen muss dass mir julis neu war!?!?!?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.06.2009, 13:15 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
www.normale.at Newsletter Juni 2009
gesellschafts- und wirtschaftspolitische Dokumentarfilme


+++ EU-Spezial +++

Anlässlich der Wahl des europäischen Parlaments - in Österreich am kommenden Sonntag - haben wir einige überparteiliche Film- und Link-Tipps zusammen gestellt:

In "EU fit in 15 Minuten" werden die Grundlagen zur EU kurzweilig vermittelt. Komplexe Inhalte werden in kurzen Videos prägnant und leicht verständlich erklärt:

Die Akteure/Akteurinnen in der europäischen Union (6:22)
http://www.youtube.com/watch?v=nb6vLt7zRsE

Die Rechtsetzung in der europäischen Union (2:56)
http://www.youtube.com/watch?v=YOPNeMXLnJc

Mitbestimmung in der europäischen Union (4:41)
http://www.youtube.com/watch?v=ugJ5AUD6KUo

Aktuelles aus der europäischen Union (2:22)
http://www.youtube.com/watch?v=YK67-QsjqE4

Trailer zu "EU fit in 15 Minuten"
http://www.youtube.com/watch?v=7AKjWReL8ow

zum online-Informationsmodul "EU fit in 15 Minuten" des VÖGB, Verband Österreichischer Gewerkschaftlicher Bildung
http://schipmoodle.oegbverlag.at/mod/re ... hp?id=1054

"wähle dein Europa" - Eine Aktion des ÖGB zur Europawahl
Personalisieren Sie einen professionellen Spot mit eigenem Namen und senden Sie ihn an Ihre verblüfften FreundInnen, KollegInnen und Bekannte weiter!
http://www.waehledeineuropa.at

Für all jene Unentschlossenen, die ihre Stimme am 7. Juni trotzdem nicht verschenken wollen, empfehlen wir http://www.wahlkabine.at

Auf der Kampagnenseite http://www.electioncampaign.eu können Sie von den zukünftigen Mitglieder des Europäischen Parlaments einfordern, sich für folgende Anliegen von über 400 europäischen zivilgesellschaftlichen Organisationen einzusetzen:
. Lobby-Transparenz und ethische Regeln
. Reform des Finanzsektors
. Faire EU-Handelspolitik
. Unternehmensverantwortung

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
DorianPearce
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.06.2009, 15:07 Uhr



Beiträge: 485
Wohnort: Graz / Wien
...kümmer mich drum, dass unsere artists beim four elements warmup auf der bühne noch einen wahl-aufruf machen!

pea(r)ce
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.06.2009, 16:24 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
@dorian

super sache! freu mich eh schon auf das konzert

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
migraineboy
Titel:   BeitragVerfasst am: 05.06.2009, 17:10 Uhr



Beiträge: 216

nachdems eh keine wählbare (will sagen wirklich linke) partei in österreich gibt, will ich wahltaktisch die partei wählen die am besten gegen die FPÖ hält, und nein die grünen sind da denk ich keine wahl. hat da wer eine idee ? muss ich da echt die spö wählen?(oder gar die övp? keine angst DAS würd ich nie machen, sind noch schirchere gfraster als die fpö)

schon klar, aus taktik sollma ned wählen, aber es gibt halt keine linke partei. die grünen sind zahnlose fade typen die einfach alles falsch machen und nur solala-themen aufgreifen. die trauen sich nix. und die kpö packelt ma (zmnd in wien) a bissi zuviel mit die nazis.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
t-.
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.06.2009, 15:38 Uhr



Beiträge: 1508

irgendwie führt an den grünen kein weg vorbei, scheints. spö wahltaktisch vielleicht noch, aber ich steh nicht hinter deren programm. kpö wird wohl zuwenig stimmen machen, als dass sie einen sitz im parlament bekommen würden. oder sieht das wer anders?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.06.2009, 15:52 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
@tdot
zu der Meinung komme ich auch.

jedenfalls das sinnvollste in diesen Zeiten, auch wenn ich nicht zu 100% mit allen Aktivitäten und Personen der Grünen übereinstimme.

am besten ist eh: www.wahlkabine.at
und dann wählen wo es die meisten Übereinstimmungen gibt.

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.06.2009, 17:07 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
Wahlschlappe für SPÖ

Die Wahl zum EU-Parlament am Sonntag in Österreich konnte die ÖVP laut der ersten ORF-Hochrechnung des Instituts SORA mit einem deutlichen Vorsprung für sich entscheiden. Die SPÖ erlitt massive Verluste gegenüber 2004 und landete abgeschlagen auf Platz zwei.

Einen vollen Erfolg konnte demnach Hans-Peter Martin verbuchen, er kam wieder klar auf Platz drei.

FPÖ hinter den Erwartungen
Die FPÖ konnte ihren Stimmenanteil fast verdoppeln, blieb aber hinter den Erwartungen zurück und kam nur auf Platz vier. Verluste setzte es für die Grünen, sie liegen auf Rang fünf.

Das BZÖ muss bei seinem ersten Antreten bei einer EU-Wahl um den Einzug ins Parlament bangen. Für ein Mandat sind in etwa fünf Prozent notwendig - abhängig von der Stimmenverteilung. Gute Chancen hat das BZÖ, wenn der EU-Vertrag von Lissabon in Kraft tritt und Österreich in späterer Folge zwei weitere Sitze erhält.

Die KPÖ verpasste genauso wie die Jungen Liberalen (JuLis) den Einzug ins EU-Parlament deutlich.

Die erste Hochrechnung
Partei Prozent Mandate
ÖVP 29,6 - 6
SPÖ 23,7 - 5
Martin 18,0 - 3
FPÖ 13,4 - 2
Grüne 9,5 - 1
BZÖ 4,7 - 0
Sonstige 1,1 - 0

Die Wahlbeteiligung dürfte mit 42,0 Prozent gegenüber 2004 ungefähr gleich geblieben sein. Vor fünf Jahren war sie bei 42,4 Prozent gelegen.

Das Ergebnis von 2004
Im Vergleich zur EU-Wahl von 2004 konnten nur die Liste Martin und die FPÖ zulegen. Die ÖVP musste ein leichtes Minus hinnehmen, die SPÖ verlor massiv. Deutliche Verluste gab es auch für die Grünen.

Partei Prozent Mandate
SPÖ 33,3 - 7
ÖVP 32,7 - 6
Martin 14 - 2
Grüne 12,9 - 2
FPÖ 6,3 - 1

Schlechtestes Bundesergebnis für SPÖ
Die SPÖ steuert damit auf das schlechteste Ergebnis und den größten Verlust bei Bundeswahlen in der Zweiten Republik hin. Den bisher geringsten Stimmenanteil musste die SPÖ bei der Nationalratswahl 2008, der ersten Bundeswahl unter Werner Faymann, mit 29,3 Prozent hinnehmen.

Das EU-Ergebnis wird laut Hochrechnungen noch weit darunter liegen. Die SPÖ erleidet damit das größte Debakel der sechs Wahlen, die bisher unter Bundesparteichef Faymann geschlagen wurden.

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Günther Kräuter sah in einer ersten Reaktion die Schuld für die Verluste vordergründig nicht bei der Bundesgeschäftsführung oder dem Spitzenkandidaten Hannes Swoboda. Vielmehr war aus Sicht des Wahlkampfmanagers die "deutliche Niederlage" auf das starke Auftreten der SPÖ gegen die Rechtstendenzen der FPÖ wahltaktisch nicht klug.

Pröll: "Tag der Freude"
ÖVP-Chef Josef Pröll sprach von einem "Tag der Freude". "Wenn wir Nummer eins sind, dann ist es der erste bundesweite Sieg der ÖVP seit 2002", sagte Pröll.

Spannendes Warten auf Vorzugsstimmen
Mit einiger Spannung wird heuer das Vorzugsstimmenergebnis erwartet - versuchen doch in drei Parteien die Zweitgereihten, über Vorzugsstimmen die Spitzenkandidaten zu verdrängen.

Die Vorzugsstimmen werden am Sonntag aber noch nicht ausgezählt. Auf deren offizielle Verkündung muss man bis zur Sitzung der Bundeswahlbehörde am 24. Juni warten. Dann wird das Endergebnis inklusive Briefwahl "amtlich" feststehen.

TV-Hinweis
ORF2 berichtet in Sondersendungen über die EU-Wahl - mehr dazu in http://programm.ORF.at

Links:

* Wahlwebsite des Europaparlaments
* Wahlwebsite des Innenministeriums
* SORA-Hochrechnung
* euwahl09.ORF.at-Linkliste

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.06.2009, 17:19 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz



_________________
**********


Zuletzt bearbeitet von skillz am 07.06.2009, 19:29 Uhr, insgesamt 5 Male bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.06.2009, 17:29 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
ORF Livestream:

http://orf.at/ticker/330381.html

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.06.2009, 17:56 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
Grazer Ergebnisse

Graz - 34,72 % Wahlbeteiligung

SPÖ 19,27 % (-7,97 %)
ÖVP 25,21 % (-3,88 %)
MARTIN 14,82 % (+3,92 %)
GRÜNE 19,88 % (-3,35 %)
FPÖ 12,54 % (+4,88 %)
BZÖ 5,29 %
KPÖ 1,60 % (-0,28 %)
JULIS 1,40 %

YEAH

FPÖ nur 4. !!



auch ganz spannend: die absoluten zahlen für Graz (ohne Briefwahl):

Gesamt 66.379
Ungültig 944
Gültig 65.435

- SPÖ 12.609 **** -2.584
- ÖVP 16.497 **** 273
- MARTIN 9.695 **** 3.618
- GRÜNE 13.007 **** 53
- FPÖ 8.204 **** 3.930
- KPÖ 1.047
- JULIS 917
- BZÖ 3.459

http://www.graz.at/cms/ziel/2404139/DE/

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
migraineboy
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.06.2009, 20:14 Uhr



Beiträge: 216

schön, dass die grünen so abgesackt sind, wäre toll wenn man nach den permanenten verlusten bei den grünen mal nachzudenken anfängt.

ich bezweifle es aber, die sind einfach komplett lernresistent.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz