g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese BeitragDas Ende der Normalität(2)(5547)
lese BeitragPCCC* #12: Stefanie Sargnagel (ohne Mütze)(0)(4)
lese BeitragGreek auth. use lockdown to crack down on Vi...(3)(15)
lese BeitragCoronakrise I Unangemeldeter Protest: 200 au...(0)(4)
lese Beitragreallyfreemarketgraz Graz' Dumpster Blog(2)(129)

(zum Forum)


kalender
<< April 2020 >>
  M D M D F S S
> 30 31 01 02 03 04 05
> 06 07 08 09 10 11 12
> 13 14 15 16 17 18 19
> 20 21 22 23 24 25 26
> 27 28 29 30 01 02 03

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
nomi
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.06.2009, 20:28 Uhr



Beiträge: 654

skillz hat folgendes geschrieben:
Grazer Ergebnisse

Graz - 34,72 % Wahlbeteiligung

SPÖ 19,27 % (-7,97 %)
ÖVP 25,21 % (-3,88 %)
MARTIN 14,82 % (+3,92 %)
GRÜNE 19,88 % (-3,35 %)
FPÖ 12,54 % (+4,88 %)
BZÖ 5,29 %
KPÖ 1,60 % (-0,28 %)
JULIS 1,40 %

YEAH

FPÖ nur 4. !!



schon interessant.. grüne vor den sozis .
bzö und fpö zusammen trotzdem über 17 % hmpf...

die geschichte mit martin und der krone is halt krass gelaufen .. vööige verzerrung .. pf.. naja .. ob die leute von der F zum martin? .. gibts schon wählerstrom ..?

_________________
wo ist die realität ???
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
hm
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.06.2009, 20:45 Uhr



Beiträge: 212

FPÖ ist gar nur 5. Smile

Ansonsten: schlimm, dass der SP-Wahlkampfstratege die Verluste darsauf zurück führt, dass die SP gegen die FP aufgetreten ist. Also, in Zukunft nur nicht mehr den Mund gegen rechts aufmachen, das könnte ja Stimmen kosten.
Und ja nicht darüber nachdenken, dass die SP keine Sozial- und Wirtschaftspolitischen Alternativen anzubieten hat.

Aber alles in allem: Ich bin froh, dass das BZÖ der FP Stimmen gekostet hat und kein Mandat bekommt.
Und auch ganz gut, dass der Martin Proteststimmen sammeln konnte. Ich hab die WählerInnenstromanalysen noch nicht gesehen, aber schätze schon, dass der auf Kosten der extremen Rechten gewonnen hat.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
migraineboy
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.06.2009, 20:59 Uhr



Beiträge: 216

@hm

relevant sind die österreichweiten ergebnisse, die grazer ergebnisse sind zwar zum hirnwichsen nett, aber für mehr sind die nicht wirklich da.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.06.2009, 21:08 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
@migräne

mit den wahlkarten werden die Grünen 10% haben und 2 Mandate. also soo tragisch war des dann doch nicht.

tragisch sind 13%+ für rechtsextreme.

oder findest das super?

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
nomi
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.06.2009, 21:10 Uhr



Beiträge: 654

migraineboy hat folgendes geschrieben:
@hm

relevant sind die österreichweiten ergebnisse, die grazer ergebnisse sind zwar zum hirnwichsen nett, aber für mehr sind die nicht wirklich da.


stimmt einerseits schon .. gibt aber doch eine spur auskunft über die lokale stimmungsbeschaffenheit ..

_________________
wo ist die realität ???
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
migraineboy
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.06.2009, 22:14 Uhr



Beiträge: 216

skillz hat folgendes geschrieben:
@migräne

mit den wahlkarten werden die Grünen 10% haben und 2 Mandate. also soo tragisch war des dann doch nicht.

tragisch sind 13%+ für rechtsextreme.

oder findest das super?


na was glaubst du? sicher find ich das beschissen, aber am meisten am oarsch geht ma dass ich so gern die grünen wählen würd die aber nur scheisse bauen. und bevor jetzt die frage kommt, es is mir scheissegal ob die partei von mir aus zu 100% aus frauen besteht, die liefern seit jahren konstant schlechter werdende leistungen ab. es ist traurig, aber so wies jetzt is sind die grünen komplett unnütz geworden. mehr stimmen könnens eh bald nimmer verlieren, dann könnt ma evtl doch versuchen bissi radikalere themen anzuschneiden.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
migraineboy
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.06.2009, 22:15 Uhr



Beiträge: 216

nomi hat folgendes geschrieben:
migraineboy hat folgendes geschrieben:
@hm

relevant sind die österreichweiten ergebnisse, die grazer ergebnisse sind zwar zum hirnwichsen nett, aber für mehr sind die nicht wirklich da.


stimmt einerseits schon .. gibt aber doch eine spur auskunft über die lokale stimmungsbeschaffenheit ..


ja das meint ich ja, mich überrascht dass es in graz doch weniger nazis gibt als man so auf der strasse sieht, aber die waren dann evtl nicht wählen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.06.2009, 22:22 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
mich würden mal beispiele (und von denen muss es ja nach deinen worten VIELE geben) interessiern. ich hab das gefühl und von meinem info stand aus hab ich auch in einigen fragen gewissheit, dass die grünen sehr wohl in der europäischen politik arbeiten. mit meiner stimme unterstütze ich ja die fraktion im europaparlament und nicht nur die 2 österreichischen mandatarInnen - und ja. find ich gut dass hier frauen offensichtlich mehr chancen haben.

also: würd mich sehr interessieren was da alles schief läuft: bitte um beispiele.

ps: schön zu hören, dass du kein fpbzö wähler bist. ich tippe mal auf martin Smile

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.06.2009, 22:31 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
Wahlmotive hat folgendes geschrieben:
. Die Freiheitlichen konnten bei Personen, die direkt von der Wirtschaftskrise betroffen sind, mehr als die doppelt so viele Stimmen wie in der restlichen Wählerschaft sammeln, so ein weiteres Ergebnis. Vorteile durch die EU in Zeiten der Wirtschaftskrise sahen vor allem Grünwähler (83 Prozent) sowie Wähler der ÖVP (66 Prozent) und SPÖ (60 Prozent), während 60 Prozent der FPÖ Wähler dadurch Nachteile erwarten.

http://derstandard.at/?id=1244117162657

Erinnert mich irgendwie an die Jahre nach 1929 - da sind die Massen auch den rechtsextremen Nazis nachgelaufen. Wird zwar in der gleichen Form nicht nochmal passiern, aber die Gefahr ist evident. Wer weiß was da für ein Techno-Faschismus entstehen könnte - mit der Krise als Turbo-Katalysator.

Andererseits sieht es in den größeren Nationen besser aus: Deutschland, Frankreich: die extremen Parteien unbedeutend.

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
migraineboy
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.06.2009, 23:19 Uhr



Beiträge: 216

den martin hab ich nur gwählt weil der beste chancen hatte der fpö den dritten platz weg zu nehmen, taktik halt. tut ma nicht.

naja zum beispiel einfach die grünen tun zwar gegen autos wegen klimawandel und so "hetzen" aber gegen die fleischindustrie wollens nix machen? das läg ja so auf der hand, und is halt bewiesen dass die den klimawandel mehr vorran treibt als autos.. dann natürlich die kiffer-sache, da sich klar bekennen und die wirtschaftlichen aspekte voran treiben.. (bin kein kiffer) , lauter so dinge die auf der hand liegen, die auch funktionieren würden sicher, aber halt einfach zu extrem sind.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
schwarzerpfeffer
Titel:   BeitragVerfasst am: 07.06.2009, 23:56 Uhr



Beiträge: 204

Piratenpartei zieht ins EU-Parlament ein

07.06.2009|Erstellt um 21:23 Uhr

Starke Werte bei jungen Wählern

Die schwedische Piratenpartei (Piratpartiet) unter Parteichef Rickard Falkvinge zieht ins EU-Parlament ein. Die Hochrechnung des öffentlich-rechtlichen schwedischen Rundfunks sieht die Partei bei 7,1 Prozent. Sie wird demnach einen Abgeordneten ins Parlament entsenden. Die Piraten konnten in der Altersgruppe zwischen 18 und 30 Jahren sogar 19 Prozent der Stimmen holen.

Für Bürgerrechte im Netz

Die Piratenpartei, die gegen Software-Patente und restriktive Copyright-Gesetzgebung und für eine Stärkung der Bürgerrechte in elektronischen Netzwerken eintritt, konnte im Rahmen des Prozesses gegen den schwedischen BitTorrent-Tracker The Pirate Bay immer mehr Bürger für ihre Ziele sensibilisieren und interessieren.

Größte Partei wurden wie 2004 die im Stockholmer Reichstag oppositionellen Sozialdemokraten mit 25,1 Prozent gegenüber vorher 24,5 Prozent. Die Konservativen von Ministerpräsident Fredrik Reinfeldt blieben mit 18,5 Prozent deutlich hinter den Erwartungen zurück. Nach der Piratenpartei erzielten die Grünen mit einem Plus von 5,5 auf 11,5 Prozent die höchsten Gewinne. Die Wahlbeteiligung wurde zunächst nicht mitgeteilt. Schweden entsendet 18 Abgeordnete ins EU-Parlament.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
sollid
Titel:   BeitragVerfasst am: 08.06.2009, 00:53 Uhr



Beiträge: 251
Wohnort: Ystad
migraineboy hat folgendes geschrieben:
den martin hab ich nur gwählt weil der beste chancen hatte der fpö den dritten platz weg zu nehmen, taktik halt. tut ma nicht.

naja zum beispiel einfach die grünen tun zwar gegen autos wegen klimawandel und so "hetzen" aber gegen die fleischindustrie wollens nix machen? das läg ja so auf der hand, und is halt bewiesen dass die den klimawandel mehr vorran treibt als autos.. dann natürlich die kiffer-sache, da sich klar bekennen und die wirtschaftlichen aspekte voran treiben.. (bin kein kiffer) , lauter so dinge die auf der hand liegen, die auch funktionieren würden sicher, aber halt einfach zu extrem sind.


Echt gute Argumente, die für HPM u. gegen Grün sprechen..


Generell bin ich froh, dass solche (peinlichen) Figuren wie HPM so erfolgreich sein können. Nachdem es in Aut eben üblich ist, dass sich Protestwähler eher mit rechtsradikalen Parteien abfinden ist ein Martin als Sammelbecken dafür eh erträglicher.

_________________
www.disko404.org
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
migraineboy
Titel:   BeitragVerfasst am: 08.06.2009, 01:06 Uhr



Beiträge: 216

die grünen machen einfach garnix, was der martin macht is mir scheissegal. aber bei den grünen bin ich eigentlich mitn herz dabei.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 08.06.2009, 09:42 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
migraneboy hat folgendes geschrieben:
die grünen machen einfach garnix, was der martin macht is mir scheissegal. aber bei den grünen bin ich eigentlich mitn herz dabei.


und deswegen wählst du Martin und nicht die Grünen? hm. also mit Verlaub: das liest sich ziemlich unlogisch aka. bescheuert! Entscheidest du in deinem Leben immer so?

außerdem vermisse ich nach wie vor konkrete Beispiele, denn natürlich arbeiten die Grünen im Parlament zu den angesprochenen Punkten bzw. stehen die meisten Sachen auch im Programm.

Dass sie keine Mehrheit im Parlament haben und daher wohl nicht ALLES umsetzen können is ja wohl klar. (obwohl sie ja nach dieser Wahl - gesamt gesehen - gestärkt sind).

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 08.06.2009, 10:14 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
sollid hat folgendes geschrieben:
Generell bin ich froh, dass solche (peinlichen) Figuren wie HPM so erfolgreich sein können. Nachdem es in Aut eben üblich ist, dass sich Protestwähler eher mit rechtsradikalen Parteien abfinden ist ein Martin als Sammelbecken dafür eh erträglicher.


denk ich mir auch. Martin deklariert sich wenigstens KLAR und DEUTLICH gegen die Hetze und ist ja im Prinzip kein dummer Mensch. Er fährt halt einen etwas strangen Kurs, aber mir ist ein Martin noch viel lieber als ein Strasser zB. Wer den gestern in der ZIB2 Spezial gesehen hat, weiß wie der in Europa arbeiten wird. Tarnen, Täuschen, neoliberales Lobbying in Reinkultur. "Feuerwand gegen die Rechten" sagt Strasser. Gelogen wie so vieles andere.

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz