g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese Beitragg24.at - NEWS :)(9)(3303)
lese BeitragSpam-Poesie(113)(34516)
lese BeitragMaribor goes Hardcore @ Dvorana Gustaf, 21.9...(1)(349)
lese BeitragPlatten ver / kaufen - G24 Plattenbörse(14)(6910)
lese BeitragSa 9.3. Parktribe @ Parkhouse(0)(662)

(zum Forum)


kalender
<< Januar 2020 >>
  M D M D F S S
> 30 31 01 02 03 04 05
> 06 07 08 09 10 11 12
> 13 14 15 16 17 18 19
> 20 21 22 23 24 25 26
> 27 28 29 30 31 01 02

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
I
Titel: Unglaublich: Kohlekraftwerk in Voitsberg!  BeitragVerfasst am: 11.08.2009, 14:57 Uhr



Beiträge: 1342

Nein zum Kohlekraftwerk Voitsberg!



Betreiber wenden „Mochovce-Trick“ an und wollen Kraftwerk ohne UVP in Betrieb nehmen.

GLOBAL 2000, Wien, 1. Juli 2009

"Anlässlich der heutigen Verhandlung in Voitsberg (Steiermark) wendet sich die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 vehement gegen die Wiederinbetriebnahme des Kraftwerkes Voitsberg.

„In Zeiten wie diesen ein völlig ineffizientes Kohlekraftwerk in Betrieb zu nehmen, ist absurd und völlig verantwortungslos. Allein Voitsberg würde alljährlich unglaubliche zwei Millionen Tonnen CO2 in die Atmosphäre blasen. Zum Vergleich: Österreich emittiert pro Jahr um 20 Millionen Tonnen mehr Treibhausgase als uns laut Kyoto-Abkommen zusteht. Voitsberg wäre also ein weiterer Sargnagel für Österreichs Klimaschutzpolitik“, so Heinz Högelsberger, der als Energiereferent von GLOBAL 2000 bei der heutigen Verhandlung die Anliegen der Umwelt vertritt.

GLOBAL 2000 hat bei diesem Verfahren Parteienstellung und verlangt die Abhaltung einer Umweltverträglichkeitsprüfung (=UVP). „Mirko Kovats will mit seiner A-TEC-Firma den gleichen Trick wie die Mochovce-Betreiber anwenden. Er argumentiert, dass die alte Betriebsbewilligung noch gültig sei und die nun geplanten Umbauarbeiten unerheblich sind. Auch in der Slowakei wollte man die Reaktoren Mochovce 3 und 4, basierend auf einer Baubewilligung aus den 1980er-Jahren, fertigstellen. Aufgrund der Proteste von Umweltschützern muss die Slowakei nun eine UVP durchführen. Was Österreich von der Slowakei fordert, muss auch für die Steiermark gelten“, betont Högelsberger.

GLOBAL 2000 spricht sich generell für ein Verbot der Verfeuerung von Kohle in Kraftwerken aus und hält kalorische Kraftwerke, deren Abwärme nicht zur Gänze genutzt wird, für völlig rückständig. Hinzu kommt, dass die Feinstaubbelastung in der Region Voitsberg und Köflach auch ohne Kraftwerk illegal hoch ist. Die Bevölkerung würde also durch die Kohleverfeuerung einer zusätzlichen und skandalösen Gesundheitsgefährdung ausgesetzt werden. GLOBAL 2000 fordert als Alternative eine Energieeffizienz-Offensive für die Steiermark, sowie einen umweltgerechten Ausbau von erneuerbaren Energiequellen."

http://www.global2000.at/site/de/nachri ... tsberg.htm

Weitere Informationen:
GLOBAL 2000 Pressesprecherin: Lydia Matzka-Saboi, Tel.: 0699/14 2000 26, E-Mail: presse@global2000.at
GLOBAL 2000 Energiereferent: Heinz Högelsberger, Tel.: 0699/14 2000 17, E-Mail: heinz.hoegelsberger@global2000.at

_________________
wide open eyes shut - more noise for 08
http://www.myspace.com/wideopeneyesshut
*************************************************
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
I
Titel:   BeitragVerfasst am: 24.08.2009, 19:27 Uhr



Beiträge: 1342

Bürgerinitiative Aktion Zukunft Bezirk Voitsberg



http://www.zukunft-voitsberg.at

_________________
wide open eyes shut - more noise for 08
http://www.myspace.com/wideopeneyesshut
*************************************************
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Klimaschutzpaket
Titel: Ich glaube,  BeitragVerfasst am: 28.08.2009, 14:05 Uhr



Beiträge: 5
Wohnort: Körblergasse 49 8010 Graz
wir haben gemeinsame Interessen....

Dank der "Wirtschaftskrise" wird zum Glück bei Mirko das Geld auch nicht mehr so locker sitzen.

Ich bin einer der wenigen grünen Webloger bei der Kleinen Zeitung:
http://meinekleine.kleinezeitung.at/999999/

Liebe Grüße

Rainer
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
I
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.11.2009, 12:58 Uhr



Beiträge: 1342

ÖDK - die Zukunft des Bezirks?
25. November 2009, 19.00 Uhr
im Energieschiff Mochart in Köflach


Zitat:
"Was ist so wichtig?", werdet ihr jetzt denken.

Wichtig ist unsere Gesundheit und unsere Lebensqualität!

Die ÖDK sollte ohne großes Aufsehen als Steinkohlekraftwerk neu in Betrieb
genommen werden.
"Nur net aufregen, nur net drüber reden. Und wenn das Werk einmal rennt,
dann kann ma eh nix mehr mach'n, dann is es eh zu spät."
Genau! Dann ist es zu spät.

TOT-SCHWEIGEN?
Nicht mit uns!
Nicht mit uns Grünen!

Deshalb müssen wir jetzt alles unternehmen, um diesen Wahnsinn - ein
Kohlekraftwerk im 21. Jahrhundert! - zu verhindern.

Die Inbetriebnahme würde katastrophale Auswirkungen auf unsere Region und
weit darüber hinaus haben. Wir haben jetzt im Bezirk schon eine der höchsten
Krebssterblichkeitsraten Österreichs. Wollen wir Europameister werden?

Wir reden drüber. Wir informieren und diskutieren.

Deshalb laden wir ein zur Veranstaltung:

ÖDK - die Zukunft des Bezirks?
25. November 2009, 19.00 Uhr
im Energieschiff Mochart in Köflach
(Einladung im Anhang!)

Bitte kommt hin, denn nur wenn wir gemeinsam stark auftreten, haben wir eine
Chance!!!

Bitte leitet diese Einladung auch weiter!

Mit grünen Grüßen

Gudrun Finder
Grüne Bezirkssprecherin Voitsberg

Tel:+43-664-1345908
gu.fi@gmx.at

_________________
wide open eyes shut - more noise for 08
http://www.myspace.com/wideopeneyesshut
*************************************************
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
I
Titel:   BeitragVerfasst am: 30.12.2009, 16:12 Uhr



Beiträge: 1342

Zitat:
Sehr geehrte ÖDK-Kritiker,

wie Sie sicher aus den Medien erfahren haben, ist die Behörde zur Erkenntnis
gelangt, dass für die Wiederinbetriebnahme des Kraftwerkes KEINE
Umweltverträglichkeitsprüfung notwendig
ist (Download Feststellungsbescheid:
<http>
http://www.umwelt.steiermark.at/cms/ziel/9175955/DE/).

Wie wir bereits befürchtet haben, hat sich die Klimapolitik der Landes-SPÖ
sowie der SPÖ Voitsberg gegen alle die Gesundheit und Umwelt betreffenden
Bedenken durchgesetzt.
Und das, obwohl es Beschlüsse der SPÖ-dominierten
Gemeinden Bärnbach, Köflach und Ligist sowie aller ÖVP-regierten Gemeinden
gegen das Werk und für eine UVP gab.
Wenn Sie sich den Bescheid durchsehen, so werden Sie auf einige beinahe
schon lustige Passagen treffen, z.B. im Punkt 19.2 dass allein schon
deshalb die für die UVP notwendige Überschreitung des Schwellenwertes der
thermischen Leistung nicht gegeben sei, da die Projektwerberin A-Tec sagt,
dass sie keine höhere Leistung erzielen will. Jeder, der das Buch über
Kovats „Siemens – Die VA-Tech Connection“ gelesen oder den Film „Let’s make
money“ gesehen hat, weiß, was Versprechen von Herrn Kovats zu bedeuten
haben. Aber die Behörde vertraut ihm voll.

Für wen das UVP-Gesetz gemacht wurde, lässt sich auch daran ersehen, dass
allein die Aussage Kovats, die Leistung nicht steigern zu wollen, ausreicht
um das UVP-Verfahren abzulehnen. „Mangels kapazitätserweiternder Änderung
darf auf die Prüfung der Erheblichkeit/Wesentlichkeit von Umweltauswirkungen
des Änderungsvorhabens nicht mehr eingegangen werden.“, heißt es da in Punkt
20.

Und die Krone setzt dem Ganzen noch der Voitsberger Bürgermeister Meixner
auf:
Bei der Gemeinderatssitzung am 17.12. hat er mittels SPÖ-Mehrheit die
Forderung der Voitsberger ÖVP, nach Berufung gegen diesen
Feststellungsbescheid einfach nicht behandelt, mit der Begründung, dass er
ja noch keinen Bescheid habe. Allein das zeigt, auf welcher Seite Meixner
steht. Obwohl den ganzen Tag die Medien über die Ablehnung berichtet haben
und Meixner bestimmt schon Tage voraus über die Ablehnung bestens informiert
war (Aber nein! Er hat sicher nichts davon gewusst; von welchem Verfahren
reden wir hier eigentlich?) und er genau weiß, dass die nächste
Gemeinderatssitzung erst nach der 4-wöchigen Berufungsfrist abgehalten wird.
Aber auch hier haben wir nichts anderes erwartet. Für die Voitsberger
Bevölkerung (oder wen auch immer) tut er einfach alles …


An dieser Stelle möchte ich Sie bitten, mit allen Ihnen zur Verfügung
stehenden Mitteln (persönliche Vorsprache, Mails, Briefe, Leserbriefe) an
Bürgermeister Meixner (buergermeister@voitsberg.gv.at ) heranzutreten und
ihn von der Notwendigkeit der Berufung der Gemeinde Voitsberg gegen den
Bescheid zu überzeugen. Immerhin schreibt er ja ständig, dass ihm nur das
Wohl der Bevölkerung am Herzen liegt und das Werk nur nach gründlicher
Prüfung auf gesundheitsschädigende Auswirkungen in Betrieb gehen soll – das
soll er durch die Berufung auch beweisen.

Eine weitere Berufungsmöglichkeit hat die Voitsberger Bezirkshauptmannschaft
(sabine.prettenthaler@stmk.gv.at , franz.schweighofer@stmk.gv.at). Versuchen
Sie bitte auch diese mit allen Mitteln zur Berufung zu bewegen – lange genug
hat sich die BH aus dem Verfahren herausgehalten. Weisen Sie mit aller
Deutlichkeit auf die Verantwortung der BH für die Gesundheit der Bevölkerung
hin.

Wir werden jedenfalls alles in unserer Macht stehende tun, um diese uns von
der UVP-Behörde verordnete gesundheits- und umweltpolitische Katastrophe
doch noch zu verhindern. Dem Vernehmen nach wird zumindest die
Umweltanwältin gegen den Bescheid berufen und damit gelangt das Verfahren
aus dem Einflussbereich der steirischen SPÖ zum Umweltsenat nach Wien

vielleicht erleidet es dort das gleiche Schicksal wie die Projekte A1-Ring
Spielberg und die ATC-Teststrecke in Voitsberg: Von den steirischen
„unabhängigen“ Behörden als in Ordnung befunden, vom Umweltsenat als nicht
umweltverträglich gestoppt.

Wir halten Sie über die Entwicklungen am Laufenden und wünschen Ihnen trotz
dieser „Vorweihnachtsfreude“ ein gesegnetes Fest und ein erfolgreiches und
gesundes Jahr 2010.
Und vielleicht denken Sie bei den Wahlen im nächsten Jahr daran, wer uns
diese Misere eingebrockt hat.


Georg Kürzl
Obmann „Aktion Zukunft Bezirk Voitsberg
Logo mit ÖDK-300dpi.jpg
www.zukunft-voitsberg.at
office@zukunft-voitsberg.at
phone: ++43(664)6470121


PS:
Bitte unterstützen Sie uns in unserem Kampf für eine lebenswerte Zukunft
unseres Bezirkes durch eine Spende. Nur so wird es uns möglich sein,
Sachverständige und Anwälte zu beauftragen, die unser Anliegen gegen die „unabhängigen“ Behörden durchsetzen können.
Spenden bitte an: „Aktion Zukunft Bezirk Voitsberg“, Bankleitzahl 38487,
Kontonummer 30833

_________________
wide open eyes shut - more noise for 08
http://www.myspace.com/wideopeneyesshut
*************************************************
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
I
Titel:   BeitragVerfasst am: 11.02.2010, 18:10 Uhr



Beiträge: 1342

News aus Voitsberg: Der Widerstand wächst...und ist zunehmend erfolgreich!

Eine erneute Umweltverträglichkeitsprüfung für die Wiederinbetriebnahme wurde Ende 2009 abgelehnt, daraufhin wurden Berufungen bei der nächsten Instanz, dem Bundesumweltsenat in Wien, eingelegt - u.a. auch vom Voitsberger SPÖ-Bürgermeister Meixner, der offenbar nun (wohl auch auf Grunde zunehmender Bürger_innenproteste) eine Kehrtwende vollzogen hat.

Der Widerstand wächst! ...kommt nun auch nach Graz...und dann hoffentlich vermehrt auch aus Graz!


Bitte teilnehmen...und weitersagen!

Unterstützungserklärung unterzeichnen:
http://www.zukunft-voitsberg.at/Unterst ... .14.0.html

Presse:

Kohlekraftwerk Voitsberg: Bürgermeister beginnt umzudenken
http://www.greenpeace.at/news_klima_100113.html

Kraftwerk Voitsberg: Nun protestieren auch Ärzte
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/ ... ahme.story

Bärnbach: "Wurden übergangen"
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/ ... ngen.story

Weitere Infos:
http://www.zukunft-voitsberg.at

_________________
wide open eyes shut - more noise for 08
http://www.myspace.com/wideopeneyesshut
*************************************************
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
I
Titel:   BeitragVerfasst am: 06.03.2010, 19:22 Uhr



Beiträge: 1342

Demo in Voitsberg!
SA 13.3.2010 um 10.00 Uhr
(Treffpunkt: Wiednerparkplatz)

---

Liebe Kraftwerks-KritikerInnen!

Lasst euch nicht durch die in den Medien aufgetauchten Bekenntnisse Kovats‘
zu einem emissionsfreien Kraftwerk täuschen – es gibt keine emissionsfreie
Verbrennung und es gibt auch keinen neuen Projektantrag der Firma A-Tec, die
Aussagen sollen allein der Beruhigung vor den Gemeinderatswahlen dienen!

Zeigen wir gemeinsam unseren PolitikerInnen, dass die Neuinbetriebnahme des
Steinkohlekraftwerks ÖDK Voitsberg von der Mehrheit der Bevölkerung des
Bezirks – VON UNS ALLEN - abgelehnt wird!

Kommt daher am Samstag, den 13.3.2010 um 10.00 Uhr (Treffpunkt:
Wiednerparkplatz – PARKEN GRATIS!!!) mit eurer gesamten Familie nach
Voitsberg und setzt ein Zeichen gegen das Kraftwerk.

Mobilisiert euren gesamten Freundeskreis, an dieser Kundgebung teilzunehmen.
Es geht um unsere Gesundheit, unsere Umwelt und unsere Arbeitsplätze!!!!

Unsere Gesundheit ist unverkäuflich!!!

Wie gefährlich ist der Feinstaub für den Menschen?
ANTWORT: Die Folgen können ernst sein. "Die Lunge ist mit allen ihren Zellen
betroffen", sagt Egon Marth, Vorstand des Grazer Hygiene-Instituts. Die
Konsequenzen sind verschleimte Bronchien und Entzündungen. Auch das
Immunsystem leidet. "Wenn die Feinstaub-Belastung hoch ist, ist ein Anstieg
bei den Infektionen zu beobachten. Der Feinstaub kann außerdem bei
Asthmatikern Anfälle auslösen", sagt Marth. "Er kann das Herz belasten und
wurde sogar im Gehirn schon nachgewiesen." (Quelle: Kleine Zeitung vom
4.2.4010)

Mit lieben Grüßen

Georg Kürzl (Obmann Aktion Zukunft Bezirk Voitsberg), Susanne Unger (Bürgerinitiative
Frauenappell)

_________________
wide open eyes shut - more noise for 08
http://www.myspace.com/wideopeneyesshut
*************************************************
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz