g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese BeitragCoronakrise I Unangemeldeter Protest: 200 au...(4)(283)
lese Beitrag(Humor) Toilet Paper apocalypse(12)(353)
lese BeitragsLOVEnia still protests Jan¨a, the symptom(2)(17)
lese BeitragVienna VS. Corona: Pankahyttn, Reolte(1)(92)
lese Beitragreallyfreemarketgraz Graz' Dumpster Blog(3)(407)

(zum Forum)


kalender
<< Mai 2020 >>
  M D M D F S S
> 27 28 29 30 01 02 03
> 04 05 06 07 08 09 10
> 11 12 13 14 15 16 17
> 18 19 20 21 22 23 24
> 25 26 27 28 29 30 31

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
skillz
Titel: agit.DOC: The Most Dangerous Man in America (USA/2009)  BeitragVerfasst am: 13.12.2009, 18:05 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
agit.DOC Dokumentarfilm-Screening - UP NEXT:



The Most Dangerous Man in America: Daniel Ellsberg and the Pentagon Papers (USA/2009)
93min; ORIG+ENG.UT; Buch/Regie: Judith Ehrlich, Rick Goldsmith

Die Pentagon-Papiere (englisch: Pentagon Papers) waren ein streng geheimes Dokument des US-Verteidigungsministeriums. Dessen Veröffentlichung 1971 deckte eine bewusst falsche Darstellung der Ereignisse während des Vietnamkrieges auf und führte indirekt zu dessen Ende.

Das 7.000-seitige Dokument wurde im Sommer 1971 von einem hochrangigen Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums, Daniel Ellsberg, gestohlen und – nach Versuchen der US-Regierung, die Pressefreiheit einzuschränken – von der New York Times und der Washington Post in Teilen publiziert.



Als die New York Times am 13. Juni 1971 begann, die Geschichte zu drucken, versuchte die US-Regierung unter Nixon mit allen Mitteln, eine weitere Veröffentlichung zu verhindern. Zu seinem Berater Kissinger soll Nixon zum Thema Ellsberg gesagt haben: “Let’s get the son-of-a-bitch in jail!”.

Nach der Veröffentlichung der Pentagonpapiere engagierte sich Ellsberg weiterhin politisch. Er hält bis heute weltweit Vorträge über aktuelle Ereignisse, etwa über das Vorgehen der US-Regierung im Irak, wofür er von der US-Regierung heftig kritisiert wurde. In den letzten Jahren arbeitete Ellsberg am MIT. Für sein kontinuierliches politisches Engagement erhielt er 2006 den Right Livelihood Award. (Text: Wikipedia, Foto: AP)

agit.DOC präsentiert den aktuellen und vielfach ausgezeichneten Dokumentarfilm von Judith Ehrlich und Rick Goldsmith als Österreichpremiere in Graz.

www.mostdangerousman.org

Mit besonderem Dank an Judith Ehrlich und Rick Goldsmith.

Mo.25.01.2010 @ Forum Stadtpark
Start: 20.00 Uhr >> EINTRITT FREI

www.agit-doc.org
www.forumstadtpark.at

_________________
**********


Zuletzt bearbeitet von skillz am 25.01.2010, 22:18 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.01.2010, 23:03 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
es gibt noch einen neuen Trailer:


_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 25.01.2010, 13:08 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
heute abend!

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz