g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese BeitragGroßes Grazer Saatgutfest (08.Feb.20)(1)(26)
lese BeitragSchubertnest(1)(7)
lese BeitragContraPoints - Men, Canceling(2)(34)
lese BeitragEs könnte anders sein(1)(5)
lese BeitragAn Introduction to the Arts of Creative Acti...(0)(2)

(zum Forum)


kalender
<< Februar 2020 >>
  M D M D F S S
> 27 28 29 30 31 01 02
> 03 04 05 06 07 08 09
> 10 11 12 13 14 15 16
> 17 18 19 20 21 22 23
> 24 25 26 27 28 29 01

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
hochstapla
Titel:   BeitragVerfasst am: 10.06.2010, 02:06 Uhr



Beiträge: 527

ich brauch nicht lange nach einer geheimen schattenregierung im erdinneren oder in wa$hington zu suchen, wer regiert und wer besitzt ist offensichtlich.

_________________
kollektive intelligenz vs. private ignoranz
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
[tja]
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.06.2010, 19:44 Uhr



Beiträge: 1

hugoschattenwelt hat folgendes geschrieben:
Extremismus jeglicher Art zeichnet sich durch Abgrenzung anderen Meinungen gegenüber aus, die Ideologie einer bestimmten Gruppe wird dabei als die einzige Wahrheit gesehen, was in meinen Augen mit Intoleranz allen anderen (Gruppen) gleichzusetzen ist!

Was das mit einer besseren Welt für alle zu tun hat muss mir jetzt wer erklären! Wenn man die Extremisten danach fragt werden sicher die Meisten sagen, dass sie es für eine bessere Welt machen!

"Der Weg zur Hölle ist gepflaster mit guten Absichten." Vielleicht hat G. B. Shaw genau diesen Kontext damit gemeint!

Zu einer besseren Welt zählt zu allererst proaktives soziales Handeln, da sollte man beginnen, dann baut sich auch Extremismus ab!


Du redest wohl auch von "rotlackierten Faschisten".

Deiner Aussage entnehme ich, dass du ein verfechter "der Demokratie" bist. Ich spreche von "der Demokratie" weil ich denke, dass deine Vorstellung davon höchstens ein Ideal ist und nichts weiter. Eine Aussage von dir wäre z.B "Die Demokratie läuft nur so schlecht, weil die Politiker sie schlecht umsetzen." Dabei verkennst du, dass Demokratie die derzeit beste Möglichkeit ist, den kapitalistischen Normalbetrieb zu verwalten.
Nehmen wir die Wahlen. Bevor du dir aussuchst, wer dich die nexten Jahre beherrschen darf wird mit viel Aufwand versucht deine Stimme zu kaufen. Es gibt Wahlversprechen über Wahlversprechen. Nachdem du deine Stimme abgegeben hast wunderst du dich (oder auch nicht) warum denn nichts von dem was versprochen wurde auch nur im entferntesten so eingehalten wird, wie es dir versprochen wurde( solltest du die richtige Partei gewählt haben). Hast du nicht auf das richtige Pferd gesetzt, bleibt dir sowieso nichts anderes übrig als die nexten Jahre zu jammern, dass sich nichts tut und "deine" Partei sicher besser gewesen wäre. Kann in gewisser Weise auch stimmen. Vielleicht hätte "deine" Partei wirklich die besseren Profite eingefahren. Dass du bei der Wahl aber nicht über die Existenz der bestehenden grundlegenden Regeln des Miteinanders (Rechte) abstimmst, die sich ergeben aus der Produktionsweise und diese verteidigende Herrschaft in Form des Staates., wird gar nicht erst beachtet. Es wird in solchen Debatten meist diskutiert, was alles wie reformiert werden müsste ohne sich grundsätzlich mal die frage zu stellen woher kommen die Probleme (Krieg, Armut,...) und kann es sein, dass diese durch "Demokratien" erst bestehen können. Meist wird dann einfach auf Feudalherrschaften oder Diktaturen verwiesen, mit dem "Argument": Denen ging es viel schlechter; ohne dabei zu sehen, dass sich bestenfalls die Methoden der Herrschaftsausübung geändert haben. Mir geht es darum Herrschaft an sich los zu werden und nicht mit einem Blick auf die Vergangenheit und den Verweis darauf, dess es doch viel beschissener war als es heute ist die Möglichkeit zu nehmen, dass es überhaupt anders sein könnte. Der vernunftbegabte Mensch, macht sich seine Geschichte selber. Dazu gibt es aber eine Reihe von Büchern und Texten, welshalb ich auch weitergehe, zur Kritik der Extremismusbegriffe.

Wenn mensch jetzt also die Motivationen und Ziele, der Menschen die jetzt Gewalt anwenden, betrachtet wird dieser festellen, dass es deutliche Unterschiede gibt.
Rechtsextreme und Neonazis gehen mal davon aus, dass sie auf Grund irgendwelcher haltlosen Hirngespinnste anderen Menschen-Gruppen überlegen sind. Rechtsextreme Ideologie impliziert immer Anitsemitismus, Rassismus, Seximus, Homophobie, Autoritarismus und andere Abwertungen wie z.B.: der von "Behinderten" oder "Sozialschmarotzern" und die Gewalt richtet sich auch primär gegen diese, weil sie als Schädlinge betrachtet werden, die es auszurotten gilt. Welche Ausmaße solche Gedanken annehmen brauche ich hoffentlich nicht auszuführen.

Konträr dazu werden Menschen von "Linken" als Gleichwertig betrachtet und kämpfen für Freiheit und Herrschaftslosigkeit. Und diese Kämpfe sind begleitet von ständiger Reflexion und kritischer Betrachtung. Wie Mensch an vielen Diskussionen über die Militanz in der radikalen Linken erkennt. Militanz ist in dieser durch Gewalt geprägten Gesellschaft auch nötig, sollte aber auch immer als letztes Mittel gewählt werden und aus dem Schluss rationaler Entscheidungen und mit politischer Begründung passieren. In der Regel trifft diese Gewalt keine Menschen sondern richtet sich gegen den staatlichen Zwangsaparat und meist gegen Sachen. Die Gegenüber Polizei und Neonazis im Vergleich dazu fällt eher gering aus.
Das sieht mensch auch gut anhand der Zahlen aus dem Verfassungsschutz bericht:
Im Jahr 2009 gab es 791 Anzeigen die im Zusammenhang mit Rechtsextremismus gebracht werden von denen 453 einschlägige Delikte waren. Die Linksextremen sind in diesem Spiel weit hinten mit 90 Anzeigen davon 4 wegen Körperverletzung. Eine Statistik über die Opfer unserer netten Demokratie könnt ihr euch ausmalen.
Übrigens bin ich auch über diese nette Passage gestolpert:

"Vom rechtsextremistischen Milieu ging weiterhin keine akute Gefahr für
die demokratische Grundordnung Österreichs aus."

Na klar, wenn die Mechanismen die hier zu Tage treten, wenn auch in abgeschwächter Form, der politischen Mitte entspringen. Und im weiteren damit die Grundlage für Rechtsextremismus schaffen, auch wenn unsere heutige Demokratie ihre Rolle (vlt.?) besser wahrnehmen kann als bspws. die Weimarer Republik.
(als aktuelles Beispiel, kann mensch sich die Wien Wahl ansehen und wird festellen müssen, dass sich z.B.: die Inhalte bezüglich Sicherheit von SP und FP nicht unterscheiden, höchsten in der Art wie das vermittelt wird.)




Zitat:
nochmals zum kopp verlag:

ein verlag der bücher unter anderem über den haarausfall und astronomie rausbringt kann meiner meinung nach nicht ausschliesslich und durch die bank als rechtsextrem gelten bzw bezeichnet werden.

opel war schliesslich auch während des 2ten weltkriegs der größte panzerlieferant der wehrmacht und deswegen ist heute auch keiner rechtsextrem nur weil er einen opel fährt.

zur diskussion:

auch wenn wenig bekannt darüber ist, und nur gemutmaßt wird, ob es eine schattenregierung oder nur eine offene diskussion unter ausschluss der öffentlichkeit ist, interessiert es mich sehr, was meine mitmenschen darüber denken. das ist es, was ich wissen will.


Zum Verlag:

Der Stockerverlag in Graz z.B.: finanziert durch den Verkauf von landwirtschaftlichen Fachbüchern die Rechtsextreme Szene.
Wenn Mensch sich dann noch die Familiengeschichte anschaut sollte schon alles klar sein.

Es freut mich, wenn Menschen realisieren, dass etwas in dieser Welt falsch läuft und würde gerne wissen warum dich im speziellen die Bilderbergersache interessiert.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
frentzen
Titel:   BeitragVerfasst am: 24.08.2010, 18:22 Uhr



Beiträge: 726
Wohnort: schon.
auch fidel castro hat sich mit dem bilderberg treffen näher beschäftigt...
siehe link!

http://www.krone.at/Nachrichten/Fidel_C ... ory-216037
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger ICQ-Nummer 
Antworten mit Zitat Nach oben
FranzRasputin
Titel: Mein Beitrag ist bitte auch kritisch zu betrachten.  BeitragVerfasst am: 30.08.2010, 22:42 Uhr



Beiträge: 18
Wohnort: Flüssing
http://video.google.com/videoplay?docid ... 967048401#

Prüft aber alles nach bevor ihr etwas als "DIE WAHRHEIT" seht.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz