g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese Beitragg24.at - NEWS :)(9)(2756)
lese BeitragSpam-Poesie(113)(33877)
lese BeitragMaribor goes Hardcore @ Dvorana Gustaf, 21.9...(1)(252)
lese BeitragPlatten ver / kaufen - G24 Plattenbörse(14)(6600)
lese BeitragSa 9.3. Parktribe @ Parkhouse(0)(542)

(zum Forum)


kalender
<< Dezember 2019 >>
  M D M D F S S
> 25 26 27 28 29 30 01
> 02 03 04 05 06 07 08
> 09 10 11 12 13 14 15
> 16 17 18 19 20 21 22
> 23 24 25 26 27 28 29
> 30 31 01 02 03 04 05

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
skamfam
Titel: BeitragVerfasst am: 21.06.2010, 15:30 Uhr



Beiträge: 186

.


Zuletzt bearbeitet von skamfam am 02.07.2012, 02:32 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Humpel
Titel:   BeitragVerfasst am: 21.06.2010, 22:19 Uhr



Beiträge: 221

Skamfam, wenn ich etwas provokant sein dürfte, wie stehst du eigentlich zu haustieren? Wäre es nicht mindestens ebensowichtig, dass menschen nichtmehr unnötig mit ihren hunden, katzen, hamstern die umwelt verpesten und das, verglichen mit nutztieren, über einen weit längeren zeitraum?

_________________
Ich bin der Erste der auf dem Grab meiner falschen Entscheidungen tanzt! Ach ich mag tanzen!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
migraineboy
Titel:   BeitragVerfasst am: 21.06.2010, 22:28 Uhr



Beiträge: 216

Humpel hat folgendes geschrieben:
Skamfam, wenn ich etwas provokant sein dürfte, wie stehst du eigentlich zu haustieren? Wäre es nicht mindestens ebensowichtig, dass menschen nichtmehr unnötig mit ihren hunden, katzen, hamstern die umwelt verpesten und das, verglichen mit nutztieren, über einen weit längeren zeitraum?


ich (als auch veganer) finde das ebenso beschissen. aber deswegen muss niemand auf haustiere verzichten. verwerflich finde ich es extra tiere zu irgendwelchen zwecken zu züchten, sei es kühe zum schlachten, oder irgendwelche rassehunde zum "liebhaben" . die tierheime sind eh voll.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
skamfam
Titel: BeitragVerfasst am: 21.06.2010, 22:41 Uhr



Beiträge: 186

.


Zuletzt bearbeitet von skamfam am 02.07.2012, 02:32 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Humpel
Titel:   BeitragVerfasst am: 21.06.2010, 23:09 Uhr



Beiträge: 221

Ich würde es halt für ein wenig unglaubwürdig halten wenn mir ein veganer erklärt welchen umweltschaden mein fleischkonsum verursacht, während er seinem hund ein frisches döschen (fleisch-)futter in lebensmittelqualität hinwirft.

Dass nutztierhaltung viele ressourcen frisst ist mir durchaus bewusst, nur dieses faktum brauchst du mir nicht zu belegen. Um so mehr interessiert mich wie sehr die haustierhaltung eines reinen fleischfressers die umwelt im vergleich belastet. Man sagt ja quasi dem einen er soll kein fleisch konsumieren und fördert das auf der anderen seite bei seinem haustier.

Deine behauptung, dass die haustierhaltung vernachlässigbar wäre, leuchtet mir schon allein deswegen nicht ein, weil jeder vernünftige hund das vielfache an fleisch eines menschlichen fleischkonsmenten isst. (lol zurück?)

_________________
Ich bin der Erste der auf dem Grab meiner falschen Entscheidungen tanzt! Ach ich mag tanzen!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
skamfam
Titel: BeitragVerfasst am: 21.06.2010, 23:25 Uhr



Beiträge: 186

.


Zuletzt bearbeitet von skamfam am 02.07.2012, 02:31 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Humpel
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.06.2010, 01:07 Uhr



Beiträge: 221

Wenn sich da nicht jemand gewaltig verschätzt hat Skamfam...


"In Österreich leben rund 600.000 Hunde"
(Quelle: http://oesterreich.orf.at/stories/96987/)

Weil ich keine lust hab fundierte quellen zu suchen, stell ich mal in den raum, dass ein durchschnittlicher hund mindestens 500g rohmasse fleisch am tag frisst. Eine Dose hundefutter hat wohl sowas bei 500g.

Wieviel futtert wohl ein durschnittlicher menschlicher fleischesser pro tag?
250g würd ich raten. Da kann man jeden tag schnitzel essen.
Milch,käse, eier dürften sich da auch noch ausgehen wenn man es "in fleisch umrechnet".

Fehlen noch alle katzen, vermutlich fallen die wegen ihrer höheren anzahl ähnlich stark ins gewicht wie alle hunde.
"An die 200.000 Katzen gibt es in Wien" (Vergleiche 50.000 Hunde in Wien)
(Quelle: http://wien.orf.at/stories/93918/)

Unsere hunde wiegen also 1.200.000 menschen auf, hinzu kommen nochmal die katzen, ergibt 2.400.000 menschliche fleichfresser. Nichtnur, dass diese tiere selber fleisch fressen, natürlich emittieren sie durch ihre existenz auch nochmal eine gewaltige menge an klimagasen wie methan. Jetzt wirds ein wenig pervers: Genau nur dieser klimaschädliche faktor ist es, der an der nutztierhaltung angekreidet wird. Nutztiere zur fleischgewinnung ernährend sich schließlich zum großteil pflanzlich, es fällt also nur der höhere bedarf an pflanzlicher nahrung zur fleischproduktion verglichen zum direktkonsum (bei menschen) von pflanzlicher nahrung an. Bei unseren fleischfressenden haustieren kommt der gewaltige faktor ihres eigenen fleischkonsums noch hinzu.


Huch. Kann ja sein, dass ich weit daneben liege, aber selbst dann fürchte ich, dass deine behauptung widerlegt wäre.

_________________
Ich bin der Erste der auf dem Grab meiner falschen Entscheidungen tanzt! Ach ich mag tanzen!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Humpel
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.06.2010, 01:12 Uhr



Beiträge: 221

Doch noch was gefunden:
"Im Jahre 1998 verbrauchten die ÖsterreicherInnen 790.000 Tonnen Fleisch, bzw. 97,8 kg pro Kopf (1999: 99,4 kg). Ohne Sehnen, Fett und Innereien entspricht das einem Pro‑Kopf-Verzehr von 65,4 kg/Jahr bzw. 180 g/Tag."
(http://www.vegan.at/warumvegan/umwelt/wieviel_fleisch.html)



Alles in allem kann man aus meiner abhandlung wohl schließen, dass du für jeden hundehalter den du davon überzeugst seinen hund schlachten(hihi) zu lassen und sich keinen neuen zu besorgen, 2 bis 3 fleischesser weiter unbehelligt ihrer leidenschaft fröhnen können.

_________________
Ich bin der Erste der auf dem Grab meiner falschen Entscheidungen tanzt! Ach ich mag tanzen!
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
hochstapla
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.06.2010, 10:25 Uhr



Beiträge: 527

so schlüssig hab ich den humpel noch nie argumentieren gesehen!

da ist was dran, das eindeutig in die tonnenhöhe geht.
wo er aber irrt ist ua: hunde verbrauchen durchschnittlich weniger als 500 g (für menschen geniessbares) fleisch, 2/3 lassen sich zB durch haferflocken oder okara (soja-schrot, tofu-beiprodukt) o ä ersetzen.

die rechnung, dass nicht fleischfresser_innen sondern bloss ihre hunde sich den fleischkonsum abgewöhnen müssen, ist jedenfalls albern.

dass die "westliche" fetischtierhaltung eine umweltkatastrophe ist, hast du jedenfalls bewiesen, geh jetzt mit gutem vorbild voran und mach einen stand in der herrrengasse wo du alle drauf hinweist!

(ich finde ja, hunde sollten katzen essen, um die vögel und igel zu schützen - weniger schnecken, weniger gelsen Wink

_________________
kollektive intelligenz vs. private ignoranz
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skamfam
Titel: BeitragVerfasst am: 22.06.2010, 12:30 Uhr



Beiträge: 186

.


Zuletzt bearbeitet von skamfam am 02.07.2012, 02:31 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
hochstapla
Titel:   BeitragVerfasst am: 22.06.2010, 12:57 Uhr



Beiträge: 527

nein, katzen fressen igel nicht. sie beissen sie nur ab.
(vögel fressen sie, insbesonders nestvögel. dh oft beissen sie sie auch nur ab.)

wie du dir vlt denken kannst, machen sich katzen nicht die mühe, (ausgewachsene) igel anzugreifen, sie spielen lieber mit den jungen. und weil igel das nicht gerne mögen, sind sie nicht gerne dort, wo es nach katzen(exkrementen) riecht. und das ist so ziemlich überall in der nähe von häusern. was wiederum unsere roten schnecken freut. somit fördert katzenhaltung schneckenhaltung, da es die anzahl der igeln reduziert.

sieh's ein, katzen sind arschlöcher.

_________________
kollektive intelligenz vs. private ignoranz
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz