g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese BeitragNO PUNKS IN GRADEC(5)(5321)
lese Beitrag(Humor) Toilet Paper apocalypse(14)(489)
lese BeitragStuttgart Königsstrasse Weltrekord Randale!(5)(130)
lese BeitragEntschwörungstheorie Resourcensammlung(6)(61)
lese Beitrag7 Tipps gegen Windel-Ausschlag vom Masken tr...(4)(177)

(zum Forum)


kalender
<< Juli 2020 >>
  M D M D F S S
> 29 30 01 02 03 04 05
> 06 07 08 09 10 11 12
> 13 14 15 16 17 18 19
> 20 21 22 23 24 25 26
> 27 28 29 30 31 01 02

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
LostinGraz
21 Titel: Menschenverachtende Erfahrungen in Graz  BeitragVerfasst am: 23.04.2007, 08:38 Uhr



Beiträge: 7
Wohnort: Graz
- In Grazer Klinik mit dem Tod bedroht (S.4)
- Unterlassene Hilfeleistung durch Grazer Behörden
- Leben in verschimmelter Wohnung mit defekten Stromleitungen
- Lesen Sie die erstaunlichen Antworten von Spital und Behörden (S. 7)
- Hungerstreik immer wahrscheinlicher (S. 7)
- Offener Brief an Kurt Flecker (S. 1)

Darum geht es auf der Webseite unseres Freundes Michael aus Buchholz bei Hamburg, der in Graz (Steiermark, Österreich) lebt, das Land nicht verlassen kann und hier die Hölle erlebt.

Bitte helfen Sie ihm, indem Sie seinen Fall bekannt und öffentlich machen.

http://graz.lsf.googlepages.com/index.html

Danke!
Simone Holzner, Bernd Strollner, Siegfried Tauber, Andreas Weber, Stefan Volkmann
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
darksider
Titel:   BeitragVerfasst am: 23.04.2007, 16:30 Uhr



Beiträge: 655
Wohnort: Wien / Graz
ich habe ein paar seiten gelesen,
was ist da bitte menschenverachtend?
weil er seine psychopharmaka nicht bekam?
das es mit Jehovas und ehemaligen schwierig ist war vorauszusehen.
welchen job hat er in Irland gehabt - da gibt es auch nur call center
aber hallo!
für mich ist da mehr raunzen herauszulesen als menschenverachtung
soll ich von meinen Erlebnissen in Berlin erzählen mit den Behörden?
Ein bisserl mehr Demut und etwas riskieren!

so ich habe weitergelesen,
ich finde diesen ganzen Blog zum Kotzen, ich finde es absolut beschissen, wie dort die einzelnen Personen mit Fotos und aus dem Zusammenhang herausgerissenen Zitaten einzelner Gespräche oder Mails subjektiv dargestellt und denunziert werden.

Der Typ schreibt über Österreich und Angst für mich ist das der einzige Angsthase der sich in einem Blog sich als armer Hund in Österreich darstellt - diese Mitleidstour ist sowas von arm. Ich frage mich was der Loser in Deutschland verbrochen hat, dass er sich nicht dort hin verpisst oder woanders hin wo es ja überall besser ist als in Österreich.

Sorry aber hier melde ich mich mal verbal etwas deftiger und ich denke wenn ich noch weiterlese, dann wirds noch heftiger.

Ich schlage deshalb vor diesen Thread zu entfernen. Übelste raunzerpropaganda - mehr nicht
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
LostinGraz
Titel:   BeitragVerfasst am: 29.04.2007, 16:46 Uhr



Beiträge: 7
Wohnort: Graz
Darksider, Hellboy ...
Deine Namen sprechen für sich. Du scheinst der Typ Mensch zu sein, der voll nachtritt, wenn jemand hilflos am Boden liegt.
Das passt auch haargenau zu Deiner verwunderten Frage, wo denn da die "menschenverachtende Erfahrung" sein soll.
Ich hoffe für dich, dass Du trotzdem irgendwo so etwas wie ein Herz hast.
Simone
http://q.fm/graz
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
moe69
Titel:   BeitragVerfasst am: 29.04.2007, 18:31 Uhr



Beiträge: 479
Wohnort: Graz
Na toll, hat der Kettenbrief nun auch seine Ursprungsstadt eingeholt, diese Seite war bereits in sämtlichen deutschen Foren zu finden. Für mich ist das nur ein Erlebnisbericht eines Menschen der offensichtlich Hilfe braucht, aber wie überzogen das dargestellt wird ist offensichtlich:

Zitat:
Um zu einem »Spar«-Markt zu kommen, müssen die Patienten das Klinikgelände verlassen (Stichwort: Versicherungsschutz) und die gefährliche »Kärntner Straße« überqueren.


Uhhhhh, die gefährliche Kärntnerstrasse,... na klar, als Einsasse einer Geschlossenen wird man aber nicht in Gefahr kommen die dortige Fussgängerampel mitsamt ihren Rot-Grün Signalen zu verstehen geschweige denn benützen zu müssen,...

Sorry, der Autor sollte einfach seine Medikamente zur rechten Zeit nehmen oder daheim bleiben und nicht ganz Graz über einen Tisch ziehen,...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Comandante
Titel:   BeitragVerfasst am: 04.05.2007, 00:39 Uhr



Beiträge: 42
Wohnort: Graz
der typ hat anscheinend 0 ahnung von pharmazie. mit heutigen schlafttabletten kann man sich nicht umbringen, nur in kombi mit anderen substanzen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
darksider
Titel:   BeitragVerfasst am: 04.05.2007, 17:26 Uhr



Beiträge: 655
Wohnort: Wien / Graz
LostinGraz hat folgendes geschrieben:
Darksider, Hellboy ...
Deine Namen sprechen für sich. Du scheinst der Typ Mensch zu sein, der voll nachtritt, wenn jemand hilflos am Boden liegt.
Das passt auch haargenau zu Deiner verwunderten Frage, wo denn da die "menschenverachtende Erfahrung" sein soll.
Ich hoffe für dich, dass Du trotzdem irgendwo so etwas wie ein Herz hast.
Simone
http://q.fm/graz


HAHAHAHA!
also wirklich!
der Typ ist ein penner der übelsten Sorte!
Wenn der seinen Arsch nicht hochkriegt und nur Scheisse baut, was kann Graz dafür?
z.B. das Formular E301, das kriegt man nur im Heimatland ausgefüllt und nicht im Land wo man hin will, da muss man sich vorher informieren, dann ist man auch die ersten 3 Monate solange gilt ja das E301 im heimatland versichert.

he, ich bin auch mit nix nach Berlin gegangen, habe in paar böse Sachen erlebt, aber das ist kein Grund auf arm daherzuraunzen. Da muss man durch, aber wie gesagt ein Loser bleibt ein Loser egal wo er ist...

Und zum Blog, natürlich ist der subjektiv bis zum Abwinken, der Typ hat ja genug zeit zum formulieren und ausdefinieren seiner "Grazophobie", wie gesagt seine Vergangenheit hält er ja gekonnt unter dem Teppich, seine Leichen im keller die er nicht zeigt, weil er ja sooooooooooooooooo arm ist....

mir kommen die Tränen
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
LostinGraz
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.03.2009, 21:04 Uhr



Beiträge: 7
Wohnort: Graz
Ich kann den Schreibern nur wünschen, dass sie niemals das erleben müssen, was mir in dieser Klinik 2005 angetan wurde!

Noch ein aktueller Nachtrag:
Die Grazer Klinik, in der ich 2005 misshandelt wurde, ist Anfang März 2009 von der Anti-Folter-Kommission des Europaparlamentes aufgesucht worden. Drei Tage lang(!) wurde dort ermittelt.

Krankenhaus UND Folterkommission – allein diese Verbindung muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/1828803/index.do
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
moe69
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.03.2009, 08:08 Uhr



Beiträge: 479
Wohnort: Graz
Ui, wieder zurück aus dem Birdsclub... Ich habe damals auf dieser Raunzerseite auch irgend etwas von Zeugen Jehovas gelesen, da hält sich mein Mitleid dann gleich doppelt in Grenzen. Kann mich an einen ähnlichen Fall vor wenigen Wochen erinnern, das gipfelte dann in dieser vorgetäuschten Entführung mit Brandbomben im Mürztal oben. Der Typ hatte auch eine ähnliche Biographie vorzuweisen. Sorry, solche Leute sitzen meistens nicht umsonst in der Mühl' . Ich hatte beruflich einige Jahre in Krankenhäusern, darunter auch in neurologischen/psychiatrischen Einrichtungen zu tun und da sitzt keiner Grundlos ein. Menschlich durchaus tragische Schicksale, aber besser dort als "draußen" irgendwo dann durchdrehen und ggf. Gleich ein dutzend Menschen ins Verderben zu stürzen. Denk mal darüber nach und betreibe ein wenig Reflektion über Dich und deine Biographie so wie Du sie darstellst. Wenn Du ein wenig gesundes Urteilsvermögen besitzt solltest Du ganz schnell erkennen, warum Dir die Opferrolle niemand Vernünftiger abkaufen wird.

_________________
http://www.icanluxyourmind.tumblr.com
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
il
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.03.2009, 23:58 Uhr



Beiträge: 196

klingt für mich sehr nach einer kombinierten persönlichkeitsstörung:
paranoid, dependent, möglicherweise auch histrionisch

Geschlossene "Anstalten" MÜSSEN durch eine Folterkommission überprüft werden, da die unterbringung in einer geschlossenen abteilung den tatbestand der freiheitsentziehung erfüllt.
und nein, mensch kann nicht einfach so zwangseingewiesen werden! da gibt es sehr wohl gesetze an die sich alle halten müssen. nach § 8 des unterbringungsgesetz dürfen menschen nur dann eingewiesen werden wenn
a) psychisch krank sind, b) wenn eine eigen- und oder fremdgefährdung besteht und c) wenn es im moment keine andere möglichkeit zur behandlung und unterbringung gibt.
der gute herr sollte sich mal genauer informieren bevor er groß seinen mund aufmacht.

falls er mitliest: das unterbringungsgesetz:
http://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassun ... r=10002936
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
hm
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 10:39 Uhr



Beiträge: 212

Schwierige Diskussion, finde ich.

Die Menschenverachtung mit Freiheitsentzug, die bis in die 70er/80er die geschlossene Psychiatrie prägten, gehören meiner Meinung nach in Europa größtenteils der Vergangenheit an.

Ich habe darüber auch mit Leute gesprochen die damals in der Bewegung für eine offene Psychiatrie engagiert waren. Die meinen alle, das größere Problem sei heute, dass es nur noch schwer möglich ist, jemanden einzuweisen. Dass z.B. auch akut selbstmordgefährdete Leute viel zu schnell wieder aus der Klinik entlassen werden.

Gleichzeitig ist für mich die persönliche Betroffenheit eines Menschen, der dort Hilfe hätte bekommen sollen noch eine ganz andere Geschichte. Ich denke auch, dass es sich hier vermutlich um einen psychisch schwer kranken Menschen handelt. Eine Diagnose auf Basis der wenigen Informationen die es hier gibt hielte ich aber weder für möglich noch angebracht noch respektvoll dem Betroffenen gegenüber.

Ich hoffe, dass der Betroffene für sein Leiden inzwischen Hilfe gefunden hat, die er annehmen kann und die das Leiden verringert anstatt es zu verschlimmern.
Da finde ich auch den ganzen Zynismus, der dem Menschen hier entgegen gebracht wird unnötig. Auch wenn ich ebenfalls sehr skeptisch gegenüber der Darstellung der Begebnisse bin.

Alles in allem denke ich eigentlich, obwohl ich mich ja gerade selbst an der Diskussion beteilige, dass so ein Thema nicht für Internetforen geeignet ist. Auch wenn vom betroffenen Menschen selbst eingebracht.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
exhale
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.03.2009, 19:30 Uhr



Beiträge: 71

il hat folgendes geschrieben:
klingt für mich sehr nach einer kombinierten persönlichkeitsstörung:
paranoid, dependent, möglicherweise auch histrionisch...


...der gute herr sollte sich mal genauer informieren bevor er groß seinen mund aufmacht.

wenn du ersteres glaubst, warum sagst du dann zweiteres?

unabhängig davon:
es gibt zwar (wie bei fast allen angelegenheiten) eine gesetzliche regelung
il hat folgendes geschrieben:
...a) psychisch krank sind, b) wenn eine eigen- und oder fremdgefährdung besteht und c) wenn es im moment keine andere möglichkeit zur behandlung und unterbringung gibt.

aber die interpretation dieser regeln lassen wirklich sehr große spielräume zu. das sollte man mMn schon mitbedenken.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
LostinGraz
Titel:   BeitragVerfasst am: 29.04.2009, 08:42 Uhr



Beiträge: 7
Wohnort: Graz
Die gehässigen Kommentare beiwirken nur:
- dass bei Mißstsänden weiter weg geschaut und nichts unternommen wird;
- dass hilflose Menschen in diesen Kliniken auch weiterhin vollkommen allein auf sich gestellt sind und möglicher Willkür ausgesetzt sind, ohne sich wehren zu können;
- dass solche Ärzte/Pfleger weiterhin unbehelligt bleiben.

Die Gehässigen vergessen, dass sie schon morgen einen Schicksalsschlag erleiden können, der sie psychisch so schwer belastet, dass sie schon übermorgen in dieser Klinik sein können - das geht ganz schnell. Und diese werden sich meines Berichtes gewiß erinnern.

Kleiner Lichtblick, aber doch sehr aussagekräftig:
Letzte Woche hat das OLG Graz entschieden, dass mich Klinik und der für meine Misshandlung verantwortliche Arzt NICHT wegen Verleumdung verklagen dürfen:
http://www.michaels-reisetagebuch.com/austria/516.jpg
Vielleicht eine kleine Ermunterung denen gegenüber, denen auch Unrecht widerfahren ist, nicht gleich aufzugeben ...

… und den gehässigen Postern einfach der Hinweis, erst nachzudenken, bevor in die Tasten gehauen wird.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
migraineboy
Titel:   BeitragVerfasst am: 29.04.2009, 09:40 Uhr



Beiträge: 216

lieber michael

das ist nicht bös gemeint, aber du benötigst wirklich dringend psychische hilfe. Es ist auch keine Neuigkeit dass psychisch Kranke den Institutionen die Ihnen helfen wollen dann allerlei Vorwürfe machen, oft löst sich das nach einer Heilung dann in Scham auf.

Ich kenne deine seite ja schon lange und meine gedanken dazu sind einerseits: "wenn das stimmt,echt arme sau, tut mir leid" andererseits "der mann braucht hilfe" .

Ich tendiere zu zweiterem weil du ja wirklich paranoide sachen machst (die auch beschreibst) die dich dann in deinen Bemühungen wieder blockieren.

Würdest du in Wien leben könntest du einfach zu dem kostenlosen PSD (PsychoSozialenDienst) gehen, es gibt zwar so etwas auch in Graz aber wie das für Deutsche Staatsbürger(bist du ja noch?) aussieht weiß ich nun nicht.
Bin mir aber relativ sicher dass das auch hinhaut.

Ansonsten würd ich dir raten dein Mietwohnung aufzulösen und in ein Männerwohnheim zu gehen (gibt es in Graz einige) , die helfen dir dann wieder vernünftig auf die Beine zu kommen ohne Finanzieller und Schimmel-belastung.

Ich wünsche dir die bestmögliche psychologische Betreuung und gute Besserung.

ciao
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
LostinGraz
Titel: Jahrestag Misshandlung  BeitragVerfasst am: 24.11.2009, 11:48 Uhr



Beiträge: 7
Wohnort: Graz
24.11.2005 – 24.11.2009:
Jahrestag meiner Misshandlung in der Grazer Sigmund-Freud-Klinik. Auch nach vier Jahren kommen immer noch neue Ungeheuerlichkeiten ans Tageslicht.
Die Grazer Justiz hat nichts gegen die Täter unternommen, alles getan, den Fall zu vertuschen. Keine Zeugen gehört; Akteneinsicht und Verfahrenshilfe wurden verweigert. Die Täter sind bis heute im Dienst und betreuen oft hilflose Patienten:
http://www.schubertm.de/austria/
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
hochstapla
Titel:   BeitragVerfasst am: 24.11.2009, 12:33 Uhr



Beiträge: 527

ohne revolution läuft garnix, wie ich nicht müde werde zu betonen.

revolution ist schön weil sie hilft:

* entfremung verringern = pyschische probleme verringern

* ungerechtigkeit verhindern = psychische probleme verhindern

(lässt sich noch fortsetzen)

... und als bonus gibts einen leer stehenden konsumtempel zur freien nutzung plus zwei werbetafeln/kopf zur freien gestaltung

_________________
kollektive intelligenz vs. private ignoranz
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz