g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese BeitragDas Ende der Normalität(2)(5540)
lese BeitragPCCC* #12: Stefanie Sargnagel (ohne Mütze)(0)(2)
lese BeitragGreek auth. use lockdown to crack down on Vi...(3)(13)
lese BeitragCoronakrise I Unangemeldeter Protest: 200 au...(0)(3)
lese Beitragreallyfreemarketgraz Graz' Dumpster Blog(2)(126)

(zum Forum)


kalender
<< April 2020 >>
  M D M D F S S
> 30 31 01 02 03 04 05
> 06 07 08 09 10 11 12
> 13 14 15 16 17 18 19
> 20 21 22 23 24 25 26
> 27 28 29 30 01 02 03

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
nomi
Titel: Clubkultur in Graz - Alles gut??  BeitragVerfasst am: 18.06.2014, 15:20 Uhr



Beiträge: 654

Im aktuellen Malmoe gibts nen interessanten Artikel über die aktuelle Lage...


http://igkultur.weblog.mur.at/igkultur/ ... ng-001.jpg

ein bisschen ausgehend von der Spring Sache - aber geht schon ums allgemeine ...
finds halt interessant weil es da einen Außenblick gibt ...
wie seht ihr das zurzeit? discuss Smile

_________________
wo ist die realität ???


Zuletzt bearbeitet von nomi am 18.06.2014, 22:59 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 18.06.2014, 15:45 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
ja wie wars denn, das Spring?

war irgendwer dort?

ich finde den Artikel im Skug a bissl outdatet und auch a bissl inkorrekt. City of Design Projekt bekommt ja kein Kulturgeld, eher Wirtschaftsförderung. Und da find ich die Initiative noch besser als Geld in die Autoindustrie (zB) zu buttern oder sonstwas...

Ansonsten kann ich die Clubkultur gar net so beurteilen momentan.

Aber es fürfte am Stand von 2007 sein, oder? Also nix besser/nix schlechter?

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.07.2014, 12:20 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
zumindest scheint es (hier) keinen diskussionsbedarf zu geben?

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
nomi
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.07.2014, 13:02 Uhr



Beiträge: 654

skillz hat folgendes geschrieben:
zumindest scheint es (hier) keinen diskussionsbedarf zu geben?


tjo - scheint so ...

ich finds insofern bemerkenswert das es ansich eh gedauert hat dass sich überhaupt eine gewisse aufmerksamkeit entwickelt hat für das was in graz da passiert (ist).

imo hat sich da in den lezten 10-15 jahren schon etwas aufgebaut - im sinn von es kamen neue orte dazu neue crews mehr veranstaltungen / festivals - mehr releases etc ...

ein grund für so einen artikel (und ich kenn auch stimmen aus wien die das ähnlich wahrnehmen) ist halt ein stagnieren / schrumpfen dieser dynamik.

eine (mediale) aussenwahrnehmung ist für die allgemeine Entwicklung schon auch wichtig denk ich.

geht halt schu wieder ein bisserl weniger in graz ..

die frage ist halt ob sich hier eine starke aufwärts/wachstums tendenz wieder grundlegend ändert ... oder wir es hier nur mit einem kleinen break zu tun haben


bei break muss i glei wieder ans tolle springbreak denken Wink
insofern mach i mir net wirklich sorgen weil im untergrund brodelts eh.

aber es gibt halt auch leute die sagen - "naja - geht net viel weiter hier" und die ziehen jetzt dann halt weg ... und das is schu deppert find i

für gewisse szenen/musiken war graz sicher eine zeitlang im sinne von freshness, qualität der locations, allgmeine stimmung, und interessanten konzerten / dj gigs "the place to be / to go " in österreich - aber das hat sich wieder ne spur verschoben finde ich.

aber ich lass mich nur allzugern vom gegenteil überzeugen Smile

_________________
wo ist die realität ???
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
skillz
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.07.2014, 14:38 Uhr
-.*.-


Beiträge: 3726
Wohnort: Graz
das hängt halt von den handelnden personen ab und auch der risikobereitschaft

mit niese, papierfabrik und co waren da halt schon menschen am start, die bereit sind etwas zu machen, auch wenns riskant ist. das verdient höchsten respekt!

aktivist*innen so quasi - statt konsument*innen

es sind ja auch eher die konsumorientierten, die dann sagen, es sei fad und mensch zieht weg, oder?


und die räume? die gibts ja schon, aber mensch muss sich halt rein trauen und auch mal was riskieren. das gilt auch für veranstaltungen per se, internationale acts einladen, auch wenn es riskant ist, statt nur auf der sicheren seite zu sein...

naja, ich kann ja viele lieder singen
vielleicht juckts mich ja auch irgendwann mal wieder, aber derzeit eigentlich nicht Smile

_________________
**********
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
koax
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.07.2014, 16:08 Uhr



Beiträge: 408
Wohnort: Graz
subkultur =nichtgleich clubkultur
clubkultur =nichtgleich subkultur

oder glaubtss ihr nicht auch, dass subkultur heute anders(wo) stattfindet? techno gibt's ja schließlich auch schon a bissl mehr als 20 Jahre. das kennen die jungen leute von heute ja gar nicht mehr, oder? sonder nur aus erzählungen...wem sagen schon drexcya, underground resistance oder die ganze detroit sachen och was und alles was daraus entstanden ist sind mutationen von genres bis zum heutigen dupstep, mit dem ich eigentlich nicht kann. wer kennt kraftwerk als pioniere der elektronischen musikszene? wer spürt da noch eine verbundenheit außer uns alten säcken...

_________________
******
"8measures"
Eight Measures
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Gino_Futuro
Titel:   BeitragVerfasst am: 01.07.2014, 20:06 Uhr



Beiträge: 11

Die Jugend kennt schon noch gscheiten Techno! Die Geschichte hat halt nicht jeder so präsent wie die, die sie miterlebt haben... nur gespielt wird sowas halt nirgendwo zzt. in Graz. Dann schon viel eher "House"- Fahrstuhlmusik...

Genug Nachfrage gibts aber, und die wird sich über früh oder lang neue Räume schaffen. Was in dem Fall auch gar nicht anders möglich ist- siehe grotest- lächerliche "alternative" Lokale wie Lotte, Blendend etc. Bei Clubs ist das nicht anders...
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Toxie
Titel:   BeitragVerfasst am: 02.07.2014, 19:44 Uhr



Beiträge: 107

Gino_Futuro hat folgendes geschrieben:
Die Jugend kennt schon noch gscheiten Techno! Die Geschichte hat halt nicht jeder so präsent wie die, die sie miterlebt haben... nur gespielt wird sowas halt nirgendwo zzt. in Graz. Dann schon viel eher "House"- Fahrstuhlmusik...


stimme voll und ganz zu! ich war zwar in den 90ern noch ein kind, aber trotzdem schlägt mein herz heute höher, wenn ich oldschool hardcore und jungle tracks höre Smile
und das zeug das heute meistens so gespielt wird (house,minimal, deep- whatever-shit) is einfach lahm....meinermeinung nach. wobei ich niemanden beleidigen will, der drauf steht.
man muss ja nichtimmer die alten sachen aufwärmen, aber mir geht halt was "aufregendes" und dynamisches ab.... da wo du auf dem floor stehst und alle gehen komplett ab und hupfen durch die gegend anstatt nur mit dem kopf zu wippen... und wo der dj/artist teil der crowd ist und nicht ein halbgott mit kopfhörern Rolling Eyes

aber, wie skillz schon sagte, hängt im grunde alles von leuten ab, die bereit sind was zu machen!wenn sich niemand schert,gibt's keine parties, gibt's keine szene, gibt's keinen spaß...

weiß eigentlich jemand, was in der papierfabrik geht? da hört man ja zur zeit immer wieder was....

skillz hat folgendes geschrieben:
vielleicht juckts mich ja auch irgendwann mal wieder


das wär fein Smile
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
mira
Titel:   BeitragVerfasst am: 02.07.2014, 23:21 Uhr



Beiträge: 34

nomi hat folgendes geschrieben:

insofern mach i mir net wirklich sorgen weil im untergrund brodelts eh.


NUFF SAID ! es hat auch schon vor 10-15 jahren im underground gebrodelt, den kann nämlich gott sei dank niemand umbringen. das sub ist ebenso seit jahren szenemotor und kulturlabor für neue sachen, experimente, styles etc.

ja die handelnden personen haben sich (naturgemäß) durchgewechselt, wobei aber viele "alte" akteurInnen (betrachteter zeitraum: 10 jahre) eh immer noch aktiv involviert sind, viele halt auch nicht mehr...
mein schwerpunkt geht zwar in die punk/metal-schiene, aber auch in dieser richtung sind diverse locations aufgetaucht und wieder verschwunden. (arcadium, after dark, niese, standortwechsel wakuum und explo etc.).
je älter ich werde, desto mehr erfreue ich mich an der tatsache, dass immer neue jungbrunnen und junge menschen auftauchen, die vor energie, kreativität, aber auch aufgestauten und konstruktiv umgemünzten frust nur so strotzen und das underground-werkl immer neu erfinden und am leben halten. deshalb bin ich da optimistisch...so, jetz hab ich die zeit übersehen und muss weg..somit muss ich meine hasstiraden und negativbeispiele zu diesem thema ein anderes mal hier rauslassen höhöhö
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
nomi
Titel:   BeitragVerfasst am: 02.07.2014, 23:28 Uhr



Beiträge: 654

Toxie hat folgendes geschrieben:
da wo du auf dem floor stehst und alle gehen komplett ab und hupfen durch die gegend anstatt nur mit dem kopf zu wippen... und wo der dj/artist teil der crowd ist und nicht ein halbgott mit kopfhörern Rolling Eyes


also abgehende crowd hab ich in letzter zeit öfters gesehen ... Smile

und halbgott wannabes triffts wohl genau auf den punkt bei einigen aktiven ins rampenlicht drängenden .. das amüsiert mich immer ganz besonders Laughing

was musicstyles betrifft bin i gar net so unzufrieden - find es gibt noch immer ne große bandbreite hier in graz - von zart bis harsch ...

und guter house is guter house .. genauso wie auch d&b , techno, bass-stuff heartcore oder whateva
kommt imo drauf an wie ein sound / style vermittelt wird .. also in welchem rahmen und mit wieviel herzblut ...

dann werden stylegrenzen auch etwas unwichtiger - und mensch kann sich auch mal auf was neues einlassen.. Smile


und dann noch der (wichtige) punkt von koax
subkultur =nichtgleich clubkultur
clubkultur =nichtgleich subkultur

stimm ich voll zu !

aber ich mein dass es nachwievor sowas wie subkultur in der clubkultur gibt.
leute denes es um die sache geht, nicht ums geld und fame.
menschen die sich damit ausdrücken wollen - die mithilfe von musik ihre wahrnehmung der welt verändern . menschen die hier nachwievor soetwas wie gegenkultur leben möchten .die sich ihre unnabhängigen netzwerke aufbaun - die sich einem DIY gedanken verplichtet fühlen ... und wohl vieles mehr ...

ich glaub auch das eine gewisse "kommerzialisierung" vielen noch in den 90igern aktiven vergärt hat...
da hatte man zumindest das gefühl auf nem rave schon quasi halb-automatisch gegenkultur zu sein... (was natürlich auch mega deppert war)
aber so isses halt echt net mehr - seine freiräume muss ma sich jetzt halt hier auch hart erarbeiten.

die medial immer wieder postulierte auflösung von grenzen zwischen underground und mainstream tun ihren teil dazu ... i sag jetzt net dass das nicht tatsächlich stattfindet aber problematisch isses imo schon

und etwas off/halftopic
ich find halt auch interessant in graz kaum leute über 35 auf (meiner ansicht nach guten) partys zu sehen.
gut mag jeder für sich entscheiden ob er noch bock auf laut, schweiss, rauch (auch ein argument), etc lust hat ... aber irgendwie auch seltsam - vor allem dann in kombi mit der "früher woars eh besser - und so wirds eh nie wieder mehr" haltung etc.

hab das in berlin eigentlich immer klasse gefunden - zumindest an manchen ort ein dermaßen hoch altersdurchmischtes publikum zu sehen - und ich red jetzt nicht von "hängengebliebenen " partyleichen

_________________
wo ist die realität ???
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
nomi
Titel:   BeitragVerfasst am: 02.07.2014, 23:31 Uhr



Beiträge: 654

mira hat folgendes geschrieben:

je älter ich werde, desto mehr erfreue ich mich an der tatsache, dass immer neue jungbrunnen und junge menschen auftauchen, die vor energie, kreativität, aber auch aufgestauten und konstruktiv umgemünzten frust nur so strotzen und das underground-werkl immer neu erfinden und am leben halten. deshalb bin ich da optimistisch...


so isses !!! thumleft

_________________
wo ist die realität ???
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
koax
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.07.2014, 07:35 Uhr



Beiträge: 408
Wohnort: Graz
ich finde es ja auch gut, dass es immer wieder junge leute gibt, die sich im grazer kulturfeld engagieren. sei es, dass es wieder eine crew im sub gibt, sei es dass das spektral von jungen menschen gestaltet wird, (und aufgeräumter ist als jemals zuvor Wink). und das ist ja auch ein grundlegendes merkmal von subkultur und alternativer clubkultur. junge meschen haben den drang noch sich hier und da für dinge zu engagieren die ihnen wichtig sind, auch wenns vielleicht manchmal auch darum geht sich selbst ein bißchen ins rampenlicht zu stellen. (dj halbgötter).

ad nomi:
ich denke, dass viele menschen im mittleren alter doch schon auch familie haben, ein fixeres umfeld von freunden etc... da wäre es vielleicht eine überlegung etwas tagsüber in einem park oder im freien zu gestalten, keine allzugroßen lautstärken zu fahren und eben auch familien mit kindern, deren eltern doch auch noch gern elektronische musik hören an board zu haben.

der revolutuonsgedanke von techno hat sich ja auch mehr auf das grundlegende verständnis von musik erfahren verlegt und wie nomi auch sagt, selbst wir waren damals deppat. (rave-subkultur) aber das gehört auch dazu. wir haben ja damals auch nicht das rad neu erfunden und in detroit direkt war ich auch nicht dabei. Wink

_________________
******
"8measures"
Eight Measures
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
Murbua
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.07.2014, 10:20 Uhr



Beiträge: 261

koax hat folgendes geschrieben:
... sei es dass das spektral von jungen menschen gestaltet wird, (und aufgeräumter ist als jemals zuvor ...


zudem aber auch hohler und leerer als je zuvor, und was "jung" betrifft... - war mal ein vitaler ort (gibt auch keine lounge-pardies mehr dort)

mir scheint, grosse teile der grazer alternativkultur-szenen wollen gar nicht zusammenarbeiten, drum gibts auch leider kein Sub in der grösse der Niese.

auch sind hier die schnittmengen zwischen "sub"- und clubkultur grösser als woanders - wir sind eben halt auch viele (incl tausender extra zugereister!), evtl zu viele für einen (klandestinen) underground - nicht dass es den nicht gäbe, aber halt als nischen hier und da.

viele leben halt auch davon, direkt oder indirekt
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Murbua
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.07.2014, 10:27 Uhr



Beiträge: 261

@spektral: heute crypto-party !!!!

(und dann sommerloch...)
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz