g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese BeitragDas Ende der Normalität(2)(5540)
lese BeitragPCCC* #12: Stefanie Sargnagel (ohne Mütze)(0)(2)
lese BeitragGreek auth. use lockdown to crack down on Vi...(3)(13)
lese BeitragCoronakrise I Unangemeldeter Protest: 200 au...(0)(3)
lese Beitragreallyfreemarketgraz Graz' Dumpster Blog(2)(126)

(zum Forum)


kalender
<< April 2020 >>
  M D M D F S S
> 30 31 01 02 03 04 05
> 06 07 08 09 10 11 12
> 13 14 15 16 17 18 19
> 20 21 22 23 24 25 26
> 27 28 29 30 01 02 03

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
doris
Titel:   BeitragVerfasst am: 09.09.2014, 22:21 Uhr



Beiträge: 2

natürlich finde ich auch, dass kinder von ihren eltern/erziehungsberechtigten gscheit ernährt werden. aber man kann den leuten ja auch nicht vorschreiben, wie sie ihre gschrappen zu ernähren haben. zumindest, solange es den kids gut geht (kenne da die genaue rechtliche lage nicht).
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Toxie
Titel:   BeitragVerfasst am: 10.09.2014, 11:29 Uhr



Beiträge: 107

doris hat folgendes geschrieben:
man kann den leuten ja auch nicht vorschreiben, wie sie ihre gschrappen zu ernähren haben


stimmt! ich find die debatte bei veganer/vegetar. kinderernährung teilweise sowieso etwas überemotional geführt (und das sag ich als nicht-veganer). wie viele leute erlauben es, ihren (klein-) kindern, cola o. energydrinks zu trinken, berge von süßigkeiten und junkfood zu essen. das scheint heute keinen mehr aufzuregen. aber wenn's um veganismus geht, regt sich schnell mal wer auf. dabei ist fettleibigkeit, diabetes, herzkreislaufbeschwerden u. andere folgen von zucker und fettreicher ernährung sicher näher an körperverletzung dran als vielleicht ein eisenmangel o.ä.
bevor ich meinen (noch nicht vorhandenen) kindern ein sackerl chips u. ein flascherl dreh-und-drink zur jause mitgebe, ernähre ich sie 10 mal lieber vegan...

(oops, jetzt werd ich selber emotional Smile )
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
doris
Titel:   BeitragVerfasst am: 14.09.2014, 23:09 Uhr



Beiträge: 2

Toxie hat folgendes geschrieben:
bevor ich meinen (noch nicht vorhandenen) kindern ein sackerl chips u. ein flascherl dreh-und-drink zur jause mitgebe, ernähre ich sie 10 mal lieber vegan...

(oops, jetzt werd ich selber emotional Smile )


genau das hab ich im hinterkopf gehabt! Smile wobei ich von meinen bekinderten bekannten immer höre, dass es eigentlich auch sehr schwer ist, kindern junk-food zu verbieten, weils ja wirklich überall und auf kinderhöhe angeboten wird. da ist es wahrscheinlich noch leichter, kindern keine tierischen produkte zu geben, als keine fettigen/süßen sachen.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Sanja
Titel:   BeitragVerfasst am: 20.10.2014, 20:30 Uhr



Beiträge: 5
Wohnort: Berlin
Ich weiß nicht, ob ich bei veganer Ernährung bei Kindern gleich von Körperverletzung sprechen würde. Eine gewisse Bevormundung ist dabei aber schon im Spiel. Wichtig wäre es eigentlich, nichts zu verbieten, und offen zu bleiben. Denn den Kindern sollte schon ein eigener Wille und gewisse Autonomie erhalten bleiben, auch wenn man sie nun halt erziehen muss. Das ist ja auch in Bezug auf anderen Dingen zentral.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Tini
Titel:   BeitragVerfasst am: 19.05.2015, 11:11 Uhr



Beiträge: 9

Also grundsätzlich habe ich nichts gegen Menschen, die sich vegan ernähren und kann der gesamten medizinischen Therapie dehinter sogar das ein oder andere abgewinnen. So klingt es für mich einleuchtend, dass Menschen nunmal keine Kühe sind und ihr Körper somit nicht dafür gemacht ist, um unmengen Kuhmilch zu verzehren.

Meine Kinder würde ich aber niemals Vegan aufwachsen lassen, eben weil man Kinder so vielen unterschiedlichen Lebensmitteln wie möglich aussetzen sollte.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Gast
Titel:   BeitragVerfasst am: 20.06.2015, 21:17 Uhr





Eine gewisse Bevormundung ist doch wenn man Kinder hat immer im Spiel! Sei es nun die Wahl des Essens, der Kleidung, der Religion oder welche Schule besucht werden soll Wink

Ich finde es wichtig, dass Eltern darauf achten, dass sich ihre Kinder ausgewogen ernähren. Und das geht auch, wenn man Zuhause nur vegane Nahrung anbieten sollte.

Allerdings würde ich, wäre ich vegan, einem Kind die Option offen lassen beim Essen gehen oder bei Freunden durchaus Mahlzeiten mit Fleisch, Milch oder Eiern auszuwählen zu dürfen.
 
   
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz