g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese Beitrag36C3 - Chaos Communication Congress(1)(1)
lese BeitragContraPointa - Men(1)(5)
lese BeitragWie kann die Klimagerechtigkeitsbewegung erf...(1)(5)
lese Beitragg24.at - NEWS :)(10)(3311)
lese BeitragLesekreis Kritische Psychologie(0)(1)

(zum Forum)


kalender
<< Januar 2020 >>
  M D M D F S S
> 30 31 01 02 03 04 05
> 06 07 08 09 10 11 12
> 13 14 15 16 17 18 19
> 20 21 22 23 24 25 26
> 27 28 29 30 31 01 02

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Gino_Futuro
Titel: Secondhand Tickets  BeitragVerfasst am: 12.12.2014, 12:32 Uhr



Beiträge: 11

Wer einmal auf ein Stundenticket der Graz Linien angewiesen ist, könnte sich über diesen neuen Trend freuen:

Zitat:


Trend zum "Secondhand-Ticket"

Egal ob Parkschein oder Straßenbahnticket: Immer öfter werden noch gültige Exemplare für andere "hinterlegt". Von Matthias Reif
Trend zum Teilen - Auch bei den Straßenbahntickets
Trend zum Teilen - Auch bei den Straßenbahntickets Foto © Jürgen Fuchs

Eine Viertelstunde in einer Grazer Straßenbahn kann 2,10 Euro kosten – weil dies der Preis einer Stundenkarte ist, manche spontane Fahrt aber halt keine Stunde lang dauert. Die restlichen 45 Minuten landen meist ungenützt im Mistkübel.

Oder auch nicht. Denn in Graz ein Trend der Solidarität zu beobachten: Leute geben ihre noch gültigen Fahrscheine weiter - meist werden diese vor dem Aussteigen auf den Ticketautomaten gelegt.


Einer dieser edlen, aber oft anonymen Spender ist der Student Klemens K. - der weiterhin anonym bleiben möchte (Name ist der Redaktion aber bekannt, Anm.): „Ich habe früher nie an so etwas gedacht. Aber als ich das bei meiner Schwester gesehen habe, ist es mir sofort logisch vorgekommen.“
Schreiben Sie uns

Haben Sie das auch schon erlebt – und
einen hinterlegten, noch gültigen Öffi-Fahrschein entdeckt? Einen Parkschein, der „noch gut war“? Oder betätigen Sie sich selbst als edler Spender? Erzählen Sie uns bitte von Ihren Erlebnissen oder guten Tagen: Schreiben Sie per Mail an graz@kleinezeitung.at oder an die Kleine Zeitung, Schönaugasse 64, 8010 Graz – z.H. Graz-Redaktion. Wir freuen uns!


Er selbst habe erst zweimal von diesem System profitiert und ein „Secondhand-Ticket“ abgestaubt. „Aber es geht ja prinzipiell auch nicht darum, selber zu profitieren. Es gefällt mir einfach, wenn die Leute ein bisschen Solidarität zeigen.“ Klemens’ Erklärung für den neuen Trend ist simpel: „Jeder freut sich, wenn er einen Fahrschein geschenkt bekommt. Und damit ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass diese Person beim nächsten Mal das Ticket auch weitergibt.“

Was man beachten sollte

Allerdings ist Vorsicht geboten, betont Gerald Pichler, Sprecher der Holding Graz: „Im Fahrzeug muss jeder Fahrgast ein gültiges Ticket vorweisen können. Wenn man seine Fahrkarte auf den Automaten legt und dann vor dem Aussteigen kontrolliert wird, ist man Schwarzfahrer und muss mit einer Strafe rechnen.“ Außerdem sei darauf zu achten, dass das Ticket noch gültig ist und „dem Fahrgast entspricht“: Mit einer verbilligten Seniorenkarte kann nicht jeder etwas anfangen.


Übrigens: Dieser Trend kommt auch in anderen Lebensbereichen zur Anwendung. So meldeten sich Grazer, die beim Parkautomaten einen noch gültigen Schein vorfanden – eingeklemmt im Ausgabeschlitz.


( http://www.kleinezeitung.at/s/steiermar ... handTicket )


Funktioniert natürlich auch in anderen Städten Wink
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz