g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese Beitrag(Humor) Toilet Paper apocalypse(3)(28)
lese BeitragDas Ende der Normalität(2)(5551)
lese BeitragPCCC* #12: Stefanie Sargnagel (ohne Mütze)(0)(5)
lese BeitragGreek auth. use lockdown to crack down on Vi...(3)(15)
lese BeitragCoronakrise I Unangemeldeter Protest: 200 au...(0)(5)

(zum Forum)


kalender
<< April 2020 >>
  M D M D F S S
> 30 31 01 02 03 04 05
> 06 07 08 09 10 11 12
> 13 14 15 16 17 18 19
> 20 21 22 23 24 25 26
> 27 28 29 30 01 02 03

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
stbgraz
16 Titel: 15.01.: Veranstaltung zu Iran und IS (STOP THE BOMB)  BeitragVerfasst am: 06.01.2015, 18:47 Uhr



Beiträge: 9

Mit der "Islamischen Republik" gegen den "Islamischen Staat"?
Teherans Rolle im neuen Nahen Osten & die westliche Iran-Politik

Vortrag & Diskussion mit Thomas von der Osten-Sacken

Donnerstag, 15.01. - 19:30
Hörsaal 15.13, Universitätsstraße 15 (Resowi), 8010 Graz


Während sich das iranische Regime weiter zur Atombombe verhandelt, hat es einen Weg gefunden, seinen schon seit über 30 Jahren betriebenen Export des Terrors unter einem neuen Label zu betreiben, das ausgesprochen erfolgversprechend ist: Der schiitische Revolutionsexport findet nun unter dem Deckmantel der „Bekämpfung des Terrors“ statt. Angesichts der Konfrontation mit dem „Islamischen Staat“ ist es der „Islamischen Republik“ gelungen, sich auf der internationalen Bühne und in der Region neu zu positionieren. Die USA agieren de facto in Kooperation mit den iranischen Revolutionswächtern bei der Bekämpfung des IS-Terrors.

Der Vortrag soll beleuchten, welchen Anteil die Machthaber in Teheran an der Destabilisierung im Irak hatten und inwiefern sie das Erstarken der sunnitischen Islamisten begünstigt haben. Welche Rolle spielt das iranische Bündnis mit Assad? Welche Konsequenzen wird die Kooperation bei der Bekämpfung des IS für die Auseinandersetzung über das iranische Atomprogramm haben? Und was bedeutet die Appeasement- und Kooperationspolitik des Westens gegenüber den Ajatollahs für die iranische Opposition und Oppositionelle in anderen Ländern der Region?

Thomas von der Osten-Sacken ist Geschäftsführer der schwerpunktmäßig im Nordirak tätigen Hilfsorganisation Wadi e.V., Mitherausgeber von „Verratene Freiheit. Der Aufstand im Iran und die Antwort des Westens“ sowie „Saddam Husseins letztes Gefecht? Der lange Weg in den III. Golfkrieg“ und Koautor von „Der Iran. Analyse einer islamischen Diktatur und ihrer europäischen Förderer“. Er schreibt u.a. für Jungle World und Die Welt.


Eine Veranstaltung der stop the bomb - Hochschulgruppe Graz und des Alternativreferats ÖH Uni Graz.

Eintritt frei!

http://bit.ly/1wEJyGX

http://on.fb.me/1DufBdv[/u]
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen  
Antworten mit Zitat Nach oben
loch
Titel: huhu - die phobiker sind wieder unterwegs.  BeitragVerfasst am: 12.01.2015, 14:05 Uhr



Beiträge: 10

und lasst euch zu keinen geldspenden ein . auch nicht auf den seiten - die verlinkt sind !

falls es ihr noch nicht begriffen habt - der iran hat mit dem is terror nichts zu tun.

mfg

loch
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz