g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese BeitragCoronakrise I Unangemeldeter Protest: 200 au...(4)(284)
lese Beitrag(Humor) Toilet Paper apocalypse(12)(354)
lese BeitragsLOVEnia still protests Jan¨a, the symptom(2)(17)
lese BeitragVienna VS. Corona: Pankahyttn, Reolte(1)(93)
lese Beitragreallyfreemarketgraz Graz' Dumpster Blog(3)(408)

(zum Forum)


kalender
<< Mai 2020 >>
  M D M D F S S
> 27 28 29 30 01 02 03
> 04 05 06 07 08 09 10
> 11 12 13 14 15 16 17
> 18 19 20 21 22 23 24
> 25 26 27 28 29 30 31

Forum 

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
sputnik
Titel: Greek auth. use lockdown to crack down on Vio.me  BeitragVerfasst am: 31.03.2020, 09:59 Uhr



Beiträge: 93

Greek authorities use COVID-19 lockdown to crack down on self-managed Vio.Me factory

While the Greek people are placed under quarantine due to the Coronavirus pandemic, the Greek authorities continue their agenda against the social movements in the country. The state has found the perfect timing to conduct its new attack on the self-managed Vio.Me. factory in Thessaloniki: early this morning, accompanied by two squads of riot police, employees of the state-owned electric company have cut off the power to the factory.

The Vio.Me. factory has been operated directly by the workers since 2013 and from the beginning it has oriented itself towards ecological production at the cheapest possible price so as to show its solidarity to the crisis-stricken Greek society. As one of the brightest contemporary examples of economic direct democracy, the factory has been attacked by all governments (including the Left SYRIZA), but has persisted due to the strong grassroots support it enjoys.

Now the right-wing New Democracy government has found the perfect setting in which to operate as all Greek citizens have been placed under lockdown, which requires certain paperwork to be filled before one can leave her home, or risk a fine.

There are already several cases of this dirty strategy. On 15 of March, just two days since the lockdown was first introduced, police forces evicted refugees who were sheltered in the historic Politechnic University at the heart of the rebellious Exarcheia neighborhood. A few days later, on 19th March, the authorities arrested 11 Kurdish and Turkish left-wing political refugees.

Everything shows that the State will use the opportunity given to it by the pandemic, not to help the thousands of sick people, but to increase the militarization of Greek cities and to deal with the social struggles that have been paralyzed by the lockdown. Now is the moment to show our solidarity and be vocal about the government's excesses.

Below is the announcement of Vio.Me. after the power shut-down:

"The vampires of power acting in the dark found the "right" moment to cut off the power of the self-managed factory of Vio.Me. at 6:30 in the morning 30/3/20. They had the crane ready and with the support of 2 SWAT squads, which means a political command, they functioned like the Greek governments of the 50s who executed the fighters in the dark so that the people would not react. We also denounce the PPC "colleagues" who collaborated as executors in the same act.

We demand the immediate reconnection of the power supply.

And all this while we are in the process with the Ministry of Labor for the full legalization of self-managed factory of Vio.Me.

And while they know that we produce personal and home hygiene products, which are of primary importance to society.

In solidarity, Workers at SE Vio.Me"



https://freedomnews.org.uk/greek-author ... e-factory/


Zuletzt bearbeitet von sputnik am 31.03.2020, 10:16 Uhr, insgesamt ein Mal bearbeitet
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
sputnik
Titel: Vio.me- Produkte  BeitragVerfasst am: 31.03.2020, 10:08 Uhr



Beiträge: 93



"Die Vio.Me-Produkte (auch bekannt als: Bio.Me) werden in einer besetzten Fabrik in Thessaloniki, Griechenland, hergestellt. 2011 wurde die damalige Baustoff-Fabrik vom ursprünglichen Besitzer verlassen. Ab Mai 2011 erhielten sie keine Löhne mehr. Sie entschieden sich die Fabrik zu besetzen und selbstverwaltet zu betreiben. Im Februar 2013 wurde die Produktion wieder aufgenommen, allerdings nun mit "solidarischen Produkten" wie zum Beispiel Reinigungsmitteln für die Bewegung. Entscheidungen werden in täglichen Versammlungen gefällt, Produkte werden an Einzelpersonen und Kollektive abgegeben, die sich dem Selbstverwaltungsprojekt verbunden fühlen."

hier gibt's Vio.me-Produkte: (warnung: kommerzielle website)

https://www.rootsofcompassion.org/viome-kollektiv
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
sputnik
Titel: andererseits...  BeitragVerfasst am: 31.03.2020, 10:10 Uhr



Beiträge: 93

... wofür braucht Griechenland oder ¤uropa grad eine Best-Practise-Fabrik für Hygiene-Artikeln, die noch dazu Profite macht, ehrlich.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
sputnik
Titel: von einer anderen Bio-Website: (zum selba gendern)  BeitragVerfasst am: 31.03.2020, 10:14 Uhr



Beiträge: 93

"Verlassen von Ihren einstigen Besitzern, die Arbeiter ohne Löhne, die Baustofffabrik konkurs. So sah es 2011 aus.

Doch die Arbeiter gaben nicht auf und wollten nicht arbeitslos werden. Die meisten haben Familie und standen vor dem Nichts. Sie taten sich im Jahr 2013 zusammen, besetzten die Fabrik und verwalteten sie gemeinsam einfach weiter und starteten die Produktion. Doch anstelle von Baustoffen wollten sie 'solidarische Produkte' z.B. umweltschonende und günstige Reinigungsmittel und Seifen produzieren, ohne viel 'SchnickSchnack' und Werbung. Nur durch Direktverkauf auf Märkten und mittlerweile Direktexporte in verschiedene Länder zu fairen und guten Preisen. So halten die Arbeiter sich und ihre Familien mittlerweile über Wasser. Mit ihren tollen Produkten und ihrem Engament zur Selbstverwaltung haben sie es mittlerweile weit geschafft, doch noch immer ist die Zukunft nicht gesichert. Der Konkursverwalter will die Fabrik für einen lächerlichen Schrottwert verkaufen, obwohl die ehemaligen Besitzer Schulden in Höhe von ca. 20 Mil. Euro hinterlassen haben. Somit wäre der Verkauf nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Eine Ausgrenzung von VIO.ME vom kläglichen Rest der Firma wollen die ehemaligen Besitzer nicht zulassen.

Wir wollen durch den Verkauf dieser Produkte Solidarität zeigen und die Arbeiter unterstützen. Keep it on VIO.ME !!"



http://www.viomecoop.com/
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen

:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz