g24.at
  finden
Gast
User:
Pass:
 Cookie setzen
  Join!


neu im forum
ThemenAntw.Aufrufe
lese BeitragNO PUNKS IN GRADEC(5)(5321)
lese Beitrag(Humor) Toilet Paper apocalypse(14)(489)
lese BeitragStuttgart Königsstrasse Weltrekord Randale!(5)(126)
lese BeitragEntschwörungstheorie Resourcensammlung(6)(59)
lese Beitrag7 Tipps gegen Windel-Ausschlag vom Masken tr...(4)(176)

(zum Forum)


kalender
<< Juli 2020 >>
  M D M D F S S
> 29 30 01 02 03 04 05
> 06 07 08 09 10 11 12
> 13 14 15 16 17 18 19
> 20 21 22 23 24 25 26
> 27 28 29 30 31 01 02

Kalender 
suchen

open music presents Butcher / Lehn / Shipp
Sonntag, 22 . Oktober 2017 - 20:00
"the standout album of 2016 . . . There’s a raw vitality to the performance, and the music is unabashed and direct in channeling relatively conventional lyricism: Tangle is supremely listenable, and should grab listeners who usually find improvised free music elusive, as well as devotees . . . This is thrilling, peerless stuff, played with vivacity and animation."
(Tim Owen, Dalston Sound)

Shipp / Lehn / Butcher: Die besagte Debut-CD „Tangle“ (erschienen 2016 auf Fataka) entstand bereits 2014 anlässlich einer Residency Shipps im Londoner Szenetreff für Free Jazz, Experimental- und Neue Improvisationsmusik Cafe Oto. Es war dies das erste Zusammentreffen eines der „most individual and iconoclastic improvisers of his generation“ (Downbeat, 2017) mit der Live-Elektronik-/ Analogsynthesizerkoryphäe Thomas Lehn, seines Zeichens selbst auch als klassischer Pianist ausgebildet. Mit John Butcher erschien hingegen schon 2010 die Duo-CD "At Oto" und Lehn und Butcher wiederum verbindet bereits eine gut 20-jährige gemeinsame Geschichte – sei es als Trio "Thermal" mit Andy "Ex" Moor, mit John Tilbury oder in anderen Kollaborationen – und die ungebrochene Neugier in Bezug auf Klangforschung, elektroakistische Experimente und stete Kontexterweiterung.
Somit: "...three strong personalities bound within a tangle of knowledge and unknowing“ (Bill Meyer, Dusted), deren Musik die Presse mit Beschreibungen wie raw, manic, weird-sounding, dense und reflective einzufangen versucht und die Nate Wooley in den liner- notes wie folgt beschreibt: „It is a music that brings up new ideas and paradigms.“
Dem Grazdebut darf also mit Spannung entgegengehört werden!

* SchülerInnen, StudentInnen, Präsenz-/Zivildiener und Arbeitslose mit gültigem Ausweis
** MusikstudentInnen mit gültigem Ausweis an der Abendkassa sowie Kinder bis 10 Jahre
*** Eintritt frei für Hunger auf Kunst & Kultur an der Abendkassa ab 15 Minuten vor Konzertbeginn

Ort:
Stockwerk, Graz
Jakominiplatz 18
Graz Österreich 8010

Kontakt:
ute.pinter@openmusic.at
http://www.openmusic.at/


Fee: ¤ 15 / ¤ 10* / ¤ 5*


PostCalendar v4.1.0


:: g24.at ==> site created by skillz.biz ==> with POSTNUKE ==> host: effet.info :: Info & Impressum :: AGB :: Datenschutz